Nächstes Spiel 1.Herren

Winterpause

Grafik anklicken - Direktlink Fussball.de

Tabelle 1.Herren

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 auf FuPa

Ein Paukenschlag auf der einen Seite und auf der anderen Seite wollte man es nicht glauben. In der 1. Halbzeit hatte Inter eigentlich nicht eine Torchance und machte kurz vor Halbzeit trotzdem das 0:1 aus dem Nichts. Sterns Erste begann auffällig nervös und unkonzentriert auf den schwer zu bespielenden zu nassen Kunstrasen, hatte dann aber nach 20 Minuten das Spiel im Griff, ohne allerdings durchschlagkräfig zu wirken. Die wenigen Stern-Chancen von Simsek und Topcu wurden überhastet vergeben. Fast mit dem Pausenpfiff erzielte der Ex-Sterner Darius Kühl nach einem Freistoß sehenswert das 0:1 (45.). Irgendwie hatten wohl die meisten der 55 zahlenden Zuschauer das Gefühl, Stern würde es in der 2. Halbzeit schon richten, denn was Stern in der 1. Halbzeit zeigte, war zu wenig bzw. man verstrickte sich in Zweikämpfe und Einzelaktionen. Dann ging es in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel spielte eigentlich nur Stern 1900, Inter stand, wie schon in der 1. Halbzeit destruktiv mit einer Fünfer -und davor mit einer Viererkette hinten drin und verteidigte geschickt. Die Sterner machten es Inter aber auch leicht, denn mit nur hohen Bällen aus der Abwehr über das eigene Mittelfeld konnte man das Tor von Inter selten gefähden. Ein weiterer Freistoß entschied dann das Spiel frühzeitig. Sterns-TW Waldhecker spekulierte wohl auf eine Flanke und war überrascht, als der Ball durch Boschkov in der 50. Min. im Winkel oben links landete. Stern erhöhte nun sein Engagement. Insbesondere die eingewechslten Sternspieler Alexander Kubik und Nimmer El-Rayan sorgten für mehr Schwung. Hätte Woithe in der 70. Min. freistehend getroffen, wäre es vielleicht noch einmal spannend geworden. So verpufften aber auch die letzten Chancen von Simsek, Höhne und Miesner. Inter präsentierte sich als siegeswillige Mannschaft und war sicherlich genauso üebrrascht wie die unzufriedenen Zuschauer, dass Stern einfach nichts gelingen wollte. Solche Tage gibt es eben. Am nächsten Sonntag geht es um 12:30 Uhr zum Berliner SC, Hubertusallee, wo es in der Vergangenheit selten etwas zu gewinnen gab. Eine Woche später spielen wir dort noch einmal, dann aber im Pokal.

Sehenswert und unterhaltend war dann das Spiel unserer 2. Herren   5:1  (3:0)

Unsere Zweete konnte im zweiten Bezirksliga-Spiel überraschend hoch und sicher mit 5:1 gewinnen. Gegen den durchaus spielstarken und beweglichen Aufsteiger Hellas Nordwest (Aufsteiger) erzielte das heute  beiden  überragende Stürmerduo Dennis Pagels und Christian Horter jeweils zwei sehenswerte Treffer. Nach dem 3:0 durch einen schnellen Konter über Pagels und Horter war die Partie vor der Halbzeit entschieden, auch wenn nur 15 Sek. nach der Halbzeit bei Hellas durch ein Mißverständnis in der Sterner-Abwehr unnötig etwas Hoffnung aufkam, die Pagels aber mit seinem kampfstarken Einsatz und zweiten Treffer zum 4:1 zunichte machte. Am nächsten Sonntag kommt es um 14:00 Uhr im Poststadion schon zum Treffen der FuWo-Aufstiegsfavoriten:  BAK 07 II - SFC Stern 1900 II.  

 

Gratulieren zum 1. Sieg möchten wir den 3. Frauen,

die erst kürzlich neu gegründet wurde und als 7er Mannschaft spielt und im ersten Spiel gegen den BFC Preussen mit 2:0 gewinnen konnten.