Tabelle 1.Herren

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 auf FuPa

So. 22.3.2015, Werner-Seelenbinder-Stadion/1.Herren/Berlin-Liga/23.Spieltag

 
SV Tasmania - SFC Stern 1900    2:1 (0:0)
 
Stern geht am Ende des Spieltages leer aus - trotz Gelegenheit zu punkten!
 

Es war ein frustrierender Nachmittag für die Sterner, denn am Ende hieß es: Teilweise gut gespielt, bis zum Schluss gekämpft, aber am Ende stand man mit leeren Händen, ohne Punkte da. Die Berlin-Liga-Mannschaft der Männer verliert am Ende knapp mit 2:1 beim SV Tasmania in Neukölln.

Die erste Hälte ist schnell abgehakt: Keine Großchancen, hüben wie drüben, Tasmania hatte freilich etwas mehr vom Spiel.

So richtig Fahrt nahm die Partie erst in der zweiten Hälfte auf. Rogoli traf zum 1:0 in der 59. Minute, als man sich über die linke Stern-Seite durchtankte. Aber was geschah unmittelbar davor? Die Sterner beschwerten sich vehement und zu Recht: Woithe war im Mittelfeld vor den Augen vom SRA 2 gefoult worden und blieb verletzt liegen, Tasmania spielte einfach weiter, ohne den Ball ins AUS zu spielen. Wenn der Schiedsrichter weiter spielen lässt, dann helfen freilich Proteste hinterher wenig.  Doch die Sterner steckten keineswegs auf und kamen nur wenige Minuten später durch Topcu zum nicht unverdienten Ausgleich. Die Vorlage kam von Yannick Woithe, der ein Solo über links hingelegt hatte.
Was dann aber folgte war einfach fehlende Cleverness auf Sterner Seite. Mehrere Konter wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Denn Tasmania drängte, wollte, ja brauchte den Dreier, wenn man an der Spitze dran bleiben wollte. Und dann: Glück im Unglück, Tasmania vergibt einen berechtigten, wenn auch völlig unnötigen Elfmeter.

Bezeichnend: Ein Standard (Ecke- wieder linke Seite) sollte dann die erneute Führung für Tasmania bringen, kurz vor Schluss wurde nicht konsequent genug verteidigt und Kevin Lentz netzte per Kopf unhaltbar für Slotta ein (87. Minute).  Aber selbst jetzt hatte Stern sogar noch einmal die Möglichkeit, einen Punkt aus Neukölln mit zu nehmen. Alex Kubik tankte sich gegen drei Tasmanen über rechts durch und bediente Woithe auf der anderen Seite, der sich den Ball zu weit am Torwart vorbeilegte und ins leere Tasmanen-Tor zu schlenzen versuchte. Doch dort rettete (erneut!) Kevin Lentz Sekunden vor dem Abpfiff auf der Linie.

Jubel bei Tasmania, die wieder Platz 2 erobert haben, Frust und Enttäuschung auf Sternerseite, die sich aber die Niederlage aufgrund fehlender Abgeklärtheit selbst zuschreiben müssen.
Daten zum Spiel: http://tinyurl.com/nb95qby

 

DSC 0022

Der SFC erarbeitete sich - vor allem in der zweiten Hälfte - zahlreiche gute Gelegenheiten, machte aber zu wenig Zählbares daraus.

Hier im Bild: Sterns Nimer El-Rayan gegen Tasmanias Torhüter Robert Schelenz