Tabelle 1.Herren

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 auf FuPa

Vorab für den 14.8.2016

Grußwort von Bernd Fiedler, 1. Vorsitzender
zum ersten Berlin-Liga-Spiel 2016/2017

SFC Stern 1900 – Eintracht Mahlsdorf


Sehr geehrte Besucher und Beteiligte des heutigen Berlin-Ligaspieles!

Zunächst einmal möchte ich Sie alle im Namen des Steglitzer Fußball-Club Stern 1900 ganz herzlich auf dem „Sterner“ zum ersten Heimspiel begrüßen und hoffe natürlich auf ein packendes Spiel gegen unsere Freunde aus Mahlsdorf. Beide Mannschaften sind ähnlich strukturiert und spielten in den letzten 5 Jahren in der Berlin-Liga immer eine gute Rolle, was auch die Tabellenplätze beider Mannschaften belegen. In der Berlin-Liga-Punkte-Tabelle der letzten 5 Jahre führt Mahlsdorf die Berlin-Liga noch an, gefolgt von Stern 1900!

Mit dem Eröffnungsspiel der Berlin-Liga am letzten Freitag zwischen Tasmania und Rudow wurde eine bestimmt spannende Saison eingeläutet. Favoriten und selbst ernannte Aufstiegsfavoriten gibt es genug. Zu nennen sind da die Preussen, Tasmania, Blau-Weiß oder auch Eintracht Mahlsdorf. Stern wird zumindest von der FuWo in dieser Saison als Zweiter getippt – aber solche Expertentipps haben selten gestimmt, wenn man mal vom ganz überragenden Meister VSG Altglienicke in der letzten Saison absieht, die wohl alle als Berliner Meister getippt haben – bei dem Etat von denen aber auch kein Wunder.

Der Berlin-Liga-Fußball wird durch Maßnahmen, wie z.B. die Einführung eines Eröffnungsspieles, insgesamt aufgewertet. Auch die BFV-Sonderaktion in der letzten Saison, alle Berlin-Liga-Spiele eines Spieltages zu filmen und auf der Homepage des BFV zu zeigen, fand ein großes Echo. Nicht alle Berlin-Liga-Vereine sind aber wohl bereit, die finanziellen Belastungen von ca. 1.500 Euro pro Saison zu tragen, obwohl dieses Projekt die Chance hat, sich mittel- und langfristig zu einer Werbe-Einnahmequelle für die Berlin-Ligavereine zu entwickeln. Aller Anfang ist schwer. Kurios ist, dass so auch alles beim DFB begonnen hat, denn auch der DFB musste für seine Länderspiele und Finalspiele um die Deutsche Meisterschaft zunächst an die Sendeanstalten Gelder bezahlen – inzwischen werden die Profivereine mit Euros zugeschüttet! Dass die Berlin-Ligatrainer hiervon einen Nutzen haben könnten, ist wohl eindeutig – aber auch die sportlich, taktische Ausbildung der jüngeren Berlinliga-Spieler würde sich dadurch verbessern lassen. Hier sind also nicht so sehr die Vereinskassierer gefordert, sondern die, die den Berlin-Liga-Fußball insgesamt weiter voranbringen möchten! Die Berlin-Ligavereine werden im September abstimmen.

Der DFB hat nun auch die Landes-Pokale deutlich aufgewertet, denn ab dieser Saison wird schon das Erreichen des Viertelfinales mit 2.000 Euro für die Verlierer versüßt, die Verlierer der beiden Halbfinale erhalten 8.000 Euro und der Endspielunterlegene erhält immerhin satte 16.000 Euro. Dafür sind alle dankbar! Der BFV-Pokalsieger 2016/2017 erhält vom DFB für die 1. DFB-Hauptrunde eine ungekürzte Pauschale von 115.000 Euro. Es lohnt also, sich auch auf den Berliner Pilsener-Pokal zu konzentrieren!