DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

19.11.2017  1.FFV Spandau – SFC Stern 1900 II  1:4 (0:2)

Grätz – Schlanser, L. Faulhaber, Schultz, Fuchs – Rehländer (74. Romanowski), Roth – Barth (60. Hartlep), Schmitz, Hartmann (78. Rehländer) – Härtel

Tore: 0:1 (5.) Toni Härtel nach Vorlage von Hannah Schmitz; 0:2 (22.) Hannah Schmitz nach Fehlpass des Gegners; 0:3 (51.) Hannah Schmitz nach Vorbereitung von Toni Härtel; 1:3 (56.); 1:4 (67.) Hannah Schmitz nach Pass von Toni Härtel

Gelbe Karten: 84. Marlene Fuchs, 86. Ursel Schlanser (beide Foul)

Heute ging es für uns nach Spandau, wo wir im Verfolgerduell auf den Tabellenvierten trafen (2 Punkte weniger als wir).

Bei sehr starkem Seitenwind waren wir von Beginn an in der Partie präsent und hatten bereits nach 22 Sekunden den ersten Pfostentreffer durch Suni Hartmann. In der fünften Minute brachte uns Toni Härtel in Führung, bevor sie 2x am Aluminium scheiterte (18. Latte und 21. Außenpfosten). Kurz darauf erhöhten wir das Ergebnis, ließen ein paar Gelegenheiten ungenutzt und trafen durch Laura Faulhaber nochmals die Latte (32. Minute).

Der Pausenstand war hochverdient, nur eigentlich zu niedrig.

Zur zweiten Halbzeit gesellte sich zum Wind auch noch strömender Regen, so dass der sandige Kunstrasen für beide Teams nicht besser wurde. Die Gastgeber bemühten sich um das Anschlusstor, doch bevor es ihnen gelang, erhöhten wir abermals. Beim Gegentreffer reagierte unsere Torfrau Rieke Grätz aus Nahdistanz zunächst hervorragend, war aber beim zweiten Versuch machtlos.

Spandau versuchte nun, den Druck zu erhöhen, doch wir ließen uns nicht beirren und erzielten stattdessen Tor Nummer Vier.

Insgesamt ein starker Auftritt unserer Mädels, die gegen einen körperlich robust agierenden FFV dagegenhielten, die taktischen und spielerischen Anweisungen gut umsetzten sowie bis zum Abpfiff in allen Mannschaftsteilen hochkonzentriert agierten und somit unserem Gegner die zweite Saisonniederlage beibrachten.

Ein besonderer Dank geht an Julia Pogriebnaja, die eigentlich nicht wirklich einsatzfähig war, sich jedoch für den Notfall als Ergänzungsspielerin zur Verfügung stellte und als dieser nicht eintrat, zwecks Schonung nicht eingewechselt wurde.

Ein weiterer Dank geht an unsere nicht spielfähigen Mitstreiterinnen Bibi, CuBa und Lola, die unsere Farben zusammen mit unserem Anhang trotz des Wetters teils lautstark unterstützten.

Das letzte Spiel der Hinrunde bestreiten wir am 26.11. beim SC Charlottenburg.

Tabelle 2.Frauen

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 II auf FuPa