DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

06.05.2018  SFC Stern 1900 II – Wittenauer SC Concordia  1:1 (0:1)

Härtel – Schlanser, Fuchs, Schultz, Cuenca Bautista – Roth (53. L. Faulhaber), Rehländer – Ibrisevic (89. Barth), Schmitz (61. Hartmann, 72. Grätz), Hartmann (22. Hartlep, 82. Schmitz) – Barth (72. Romanowski)

Tore: 0:1 (24.) Elfmeter (Foul von Aldi Ibrisevic); 1:1 (75.) Line Rehländer, Eckball

SR: Rainer Schäplitz

Es gibt zu wenige Schiedsrichter/innen in Berlin!
Dies war die Begründung, wieso bei unserem Duell Zweiter gegen Dritter (wir mit 1 Punkt Vorsprung) kein Referee von offizieller Seite aus angesetzt worden war. Aber vielleicht interessiert kurz vor dem Saisonende der Tabellenstand und das Aufstiegsrennen nicht so, da z.B. die Partie des Staffel-Sechsten gegen den -Siebten einen Unparteiischen auf dem Platz hatte.

Nachdem wir uns mit Wittenau auf einen Spielleiter geeinigt hatten, der seine Sache auch gut machte, konnte das Match beginnen.

Zu Beginn waren einige unserer Mädels ob der Tabellenkonstellation sichtlich nervös, doch wir fingen uns, machten vieles richtig, ließen den Gegner nur wenig zur Entfaltung kommen und hatten gute Spielzüge. Leider waren wir im letzten Viertel des Spielfeldes nicht zwingend genug und zogen so kein Kapital aus einem insgesamt guten Auftritt. Wir mussten relativ früh den ersten verletzungsbedingten Wechsel vornehmen und unsere Gäste gingen mit ihrem gefühlt ersten richtigen Angriff in Führung, nachdem ein aus unserer Sicht etwas unglücklicher Elfmeterpfiff ertönte. Im Anschluss benötigten wir ein paar Momente um wieder Fußball zu spielen und in diese Phase fiel auch die zweite Torchance unserer Kontrahenten, die einen direkten Freistoß an die Latte schossen (31. Minute).

Mehr ließen wir nicht zu und in der Pause waren wir uns sicher, dass wir nicht als Verlierer vom Platz gehen würden. Direkt nach Wiederanpfiff hatten wir die Möglichkeit zum Ausgleich, aber Lea Roth scheiterte knapp an der Torfrau (46.). Zwei weitere verletzungsbedingte Wechsel nahmen uns etwas den Schwung, aber trotz dieser Widrigkeiten waren wir weiter offensiv bemüht und defensiv ließen wir nichts anbrennen. Schließlich gelang uns der Treffer zum Unentschieden, der zu diesem Zeitpunkt verdient war, zumal Concordia keine nennenswerte Torraumszene für sich verbuchen konnte. Unser Besuch agierte nun wieder etwas offensiver, aber mehr als zwei harmlose Ecken kamen dabei nicht heraus. Wie hoch der Wittenauer Aufstiegsdruck sein muss, zeigte sich auch an den Kommentaren, als wir kurz vor Spielende einen weiteren verletzungsbedingten Austausch vornehmen mussten.

Für uns ein Punkt, in einer intensiven Partie auf Augenhöhe, mit dem wir gut leben können, auch wenn die Gelb-Schwarzen das leichtere Restprogramm haben. Für uns zählt vor allem die Entwicklung unserer Mannschaft, die man besonders im Vergleich zu unserem Remis im Hinspiel klar sehen konnte.

Durch unser Ergebnis und ihrem taggleichen Sieg steht unser nächster Gegner, der ungeschlagene Tabellenführer TSV Mariendorf 1897, als Staffelsieger und Aufsteiger in die Landesliga fest. Wir gratulieren! Anpfiff am 13. Mai in Mariendorf ist 12:30 Uhr.

Tabelle 2.Frauen

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 II auf FuPa