DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

Polytan-Pokal Qualifikation:

19.08.2018  SC Borsigwalde II (BzL) – SFC Stern 1900 II  0:2 (0:0)

A.S. Schmidt – Dag (62. Cuenca Bautista), Fuchs, Schultz, Schlanser – Krömer, Rehländer – Ibrisevic, Schmitz, Hartmann – Hermel

Tore: 0:1 (61.) Lotti Hermel nach Pass von Krissi Krömer; 0:2 (66.) Krissi Krömer nach Doppelpass mit Aldi Ibrisevic

SR: Tobias Jeß

Die Sommerpause ist vorbei und die Pflichtspiele beginnen mit dem Pokalwettbewerb. Diese Saison haben 13 Zweitvertretungen gemeldet, somit gab es 5 Partien und 3 Freilose. Die Freilose lagen wie gewohnt nicht im Lostopf, sondern wurden vom Frauen- und Mädchenausschuss an die 3 besten zweiten Mannschaften (Platzierung des Vorjahres) verschenkt.

Wir trafen auf Borsigwalde II, die wir aus der vergangenen Bezirksliga-Spielzeit kennen, auch wenn sie heute personelle Unterstützung von ihrer Ersten (BerlinLiga-Aufsteiger) erhielten. Und trotz des frühen Anstoßes 9 Uhr machten sich viele unserer verletzten Spielerinnen, Freunde, Familien und Fans auf den Weg in den Norden. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Unser Team legte gleich furios los, hatte nach zwei Minuten schon zwei Hochkaräter auf dem Zettel und auch ansonsten waren wir die bessere Elf. Man merkte allerdings in einigen Phasen, dass wir uns mit den Neuzugängen noch spielerisch finden müssen und dass z.B. zwei unserer Mädels heute ihr Pflichtspieldebüt im Erwachsenenbereich gaben. Wir hatten das Duell im Griff, waren beim Lattentreffer von Krissi Krömer (37. Minute) im Pech und zwei Minuten später wechselten die Gastgeberinnen zum vierten Mal und brachten auch eine zuvor ausgewechselte Akteurin wieder ins Match. Ein klarer Wechselfehler! Die Spielordnung §23 Ziffer 3c besagt eindeutig, dass bei Pokalspielen der 11er Frauen ab 2. Mannschaften das Auswechseln von bis zu 3 Spielerinnen möglich ist und die Vorschriften des §19 Ziffer 3 (diese regelt, dass bei Punktspielen der 2. Frauen Landesliga und Bezirksliga bis zu 16 Spielerinnen eingesetzt werden können und der Wiedereinsatz vorher ausgewechselter Spielerinnen möglich ist) keine Anwendung finden. Irritiert wurden wir jedoch in der Pause von Aussagen des Schiedsrichters, der wohl von seinem Ansetzer erfuhr, dass heute die Punktspielregelung zutrifft sowie vom Borsigwalder Coach, der von einem Telefonkontakt mit der Vorsitzenden des Frauen- und Mädchenausschusses (und langjährige Borsigwalder Spielerin) Nadine Fröhnel berichtete, die ebenfalls die Aussage getroffen haben soll, dass seine Wechseltaktik regelkonform sei.
Hier erscheint mir dringender Handlungsbedarf seitens des BFV und Klarstellung, was die Qualifikation zum Pokal-Viertelfinale denn nun ist, wenn es kein Pokalspiel sein soll. Ein Punktspiel wohl eher nicht, ein Entscheidungsspiel kann es anhand des Wortlautes des §28 nicht sein und andere Pflichtspiele sind in der Spielordnung nicht benannt. Aber genug von Paragraphen, weiter mit Fußball.

Wir besonnen uns in der Kabine darauf, wie wir Fußball spielen wollen, doch zunächst mussten wir die zweite Halbzeit in Unterzahl starten, da Ronja Schultz behandlungstechnisch etwas länger in der Umkleide verweilte. Sie war aber fix wieder da. Es klappte nicht alles wie geplant, aber wir agierten nun wieder flüssiger, kombinierten besser und ließen uns auch nicht durch körperbetontes Spiel beeindrucken. Nach einer Stunde entschieden wir innerhalb von fünf Minuten die Partie, wechselten gemäß Pokalregelwerk und zogen hochverdient wieder ins Viertelfinale ein. Hier tummeln sich jetzt 3 Berlin-, 2 Landes- und 3 Bezirksligisten, gespielt wird im Oktober.

Tabelle 2.Frauen

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 II auf FuPa