061 28-09-2014Ralf-00120002

 

 

001 28-09-2014Ralf-00119923 022 28-09-2014Ralf-00119949 005 28-09-2014Ralf-00119931
  Christof Kociok - neuer TR A2  Dirk Mankowski - Trainer A1  Philipp Schmidt - Co-Trainer
060 28-09-2014Ralf-00119995   040 28-09-2014Ralf-00119970
 Andreas Frischmuth - Betreuer  Steven Catudal - TW  Hassan - TW
 Giancarlo - Abwehr  Pascal - Abwehr  Lennert - Angriff
     
032 28-09-2014Ralf-00119961  033 28-09-2014Ralf-00119963  020 28 09 2014Ralf 00119947
 Justus - Abwehr  Antonio - Abwehr  Yannik - Abwehr
 004 28 09 2014Ralf 00119928 028 28-09-2014Ralf-00119956 030 28-09-2014Ralf-00119960
 Tanyel - Angriff Jas-MF verletzt ausgeschieden Razak - Mittelfeld
003 28-09-2014Ralf-00119927 008 28-09-2014Ralf-00119935 010 28-09-2014Ralf-00119936
Guiseppe - Mittelfeld Serdar - Mittelfeld Maurice - Mittelfeld
016 28-09-2014Ralf-00119944 042 28 09 2014Ralf 00119975 037 28-09-2014Ralf-00119967
Caglar - Mittelfeld Gürkan, Mittelfeld Maverick - Mittelfeld
     
     
053 28-09-2014Ralf-00119986   004 28-09-2014Ralf-00119928
Ole - Mitttelfeld   Maximilian,  Angriff Tanyel - Angriff

team a1 2013 2014

 

 p a1 2013 2014 102  p a1 2013 2014 086  p a1 2013 2014 025
      Clemens Burkhardt, TW           Christopher Rahn, TW           Hassan Al-Kassem, TW
 p a1 2013 2014 026  p a1 2013 2014 030  p a1 2013 2014 031
                Konrad Dupke                       Jas Holle             Sebastian Mettel
p a1 2013 2014 018  p a1 2013 2014 101  p a1 2013 2014 103
                 Ali El-Hamed              Ronny Abdallah                  Eric Warncke
p a1 2013 2014 040  p a1 2013 2014 104  p a1 2013 2014 105
              Anselm Stüker           Ibrahim Quattara               David Rosner
 p a1 2013 2014 106 p a1 2013 2014 058 p a1 2013 2014 067
    Djoumessi Ntatino Parfait             Tunahan Bektas                  Kevin Dehl
p a1 2013 2014 021 p a1 2013 2014 024 p a1 2013 2014 053
             Alexander May                Felix Klepsch                 Felix Lummel
p a1 2013 2014 037 p a1 2013 2014 072 p a1 2013 2014 034
            Maverick Eyserth                 Emel Dodovac     Jörn Diekmann, Kapitän        
p a1 2013 2014 079  p a1 2013 2014 107 p a1 2013 2014 057
         Maximilian Hofmann                Cenk Cetin                   Mikail Kutun
p a1 2013 2014 027 Bild folgt  p a1 2013 2014 108
           Maxim Matuscyk                          Alican Han
                             
p a1 2013 2014 100 p a1 2013 2014 082 p a1 2013 2014 089
         Dirk Mankowski, Trainer         Marcel Bernau, Co-Trainer        Marco Sejna, TW-Trainer
   p a1 2013 2014 062  p a1 2013 2014 004
          Carmen Jannasch, Physio     Rainer Meintz, Team-Betreuer
Sa. 7.11.2015 12:45 Uhr/Sterner/U19-A-Junioren/Verbandsliga/7.Spieltag
 
SFC Stern 1900 - BFC Dynamo Berlin 0:1 (0:1)

Gekämpft bis zum Schluss ...

Weiterlesen: Vergeblich gekämpft: SFC...

SFC Stern 1900 - Trainingsvorbereitung A 1   Rückrunde Saison 2015/16
Datum Treffpunkt Beginn Ort/Training/Spiel Infos
15. Jan Freitag 18.00 Uhr 18.30 Uhr Sterner Laufschuhe
16. Jan Samstag 12.45 Uhr Sterner Laufschuhe
18. Jan Montag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren Laufschuhe
19. Jan Dienstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
21. Jan Donnerstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
22. Jan Freitag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner Laufschuhe
23. Jan Samstag 10.45 Uhr 12 Uhr Aroser Allee oder
Thurgauer Str.
Füchse
25. Jan Montag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
26. Jan Dienstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
28. Jan Donnerstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
29. Jan Freitag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
31. Jan Sonntag ? ? ? Hertha BSC 3
01. Feb Montag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
02. Feb Dienstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner Laufschuhe
04. Feb Donnerstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
05. Feb Freitag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner Anschließend Mannschaftsabend?
07. Feb Sonntag 11.15 Uhr 12.30 Uhr Sterner LBC 2. Männer
08. Feb Montag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
09. Feb Dienstag 17.00 Uhr 18.00 Uhr Sterner Spiel Tebe
11. Feb Donnerstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
12. Feb Freitag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
13. Feb Samstag ? ?
15. Feb Montag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
16. Feb Dienstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
18. Feb Donnerstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
19. Feb Freitag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
21. Feb Sonntag ? ? Punktspiel bei Internationale
* DieTrainingszeiten belaufen sich auf ca. 90 Minuten
* Generell zum Training und zu den Spielen Lauf/Kunstrasen/Rasenschuhe dabei haben
* Zu den Einheiten bitte zusätzlich Getränke mitbringen
* Änderungen im Terminplan sind noch möglich

A1 Blossin 2015

Rckrundenspiel A1

Letztes Spiel der U19 Junioren in der NOFV-Regionalliga

SFC Stern 1900  -  TeBe Berlin  5:3  (1:3) 

Rückblick und Ausblick von Bernd Fiedler

Unsere A1 hat sich  mit einem großartigen und leidenschaftlich erkämpften 5:3 Heimsieg (nach einer 1:0 Führung und einem zwischenzeitlichen 1:3 Halbzeitstand) mit toller Moral gegen TeBe versöhnlich aus der NOFV-Regionalliga (zweit höchste A-Junioren-Spielklasse in Deutschland) verabschiedet. Ein großer Teil der noch anwesenden 285 Zuschauer der zuvor spielenden 1. Herren von Stern 1900 und Hertha 03 blieben, andere kamen noch hinzu und so konnten unsere Jungs zeigen, was in ihnen steckt. Jas Holle schoss gegen Hertha 03 Zehlendorf im 1. RL-Spiel das erste Stern-Tor zum 2:0 Sieg und gegen TeBe im letzten RL-Spiel das letzte Stern-Tor zum 5:3 Sieg.

Weiterlesen: Versöhnlicher RL-Abschluss

A1: Blau Weiß Spandau - SFC Stern 1900   1:0  (1:0)

Leider verliert unsere A1 bei Blau-Weiß Spandau sehr unglücklich mit 1:0 durch einen Strafstoß und verpasst damit den vorzeitigen Klassenerhalt, trotz diverser hochkarätiger Torchancen. Nun gilt es, den noch fehlenden einen Punkt zum Klassenerhalt bald einzufahren.

B1: SFC Stern 1900 - Hürtürkel  0:1

Unsere B1 verliert auch 1:0 und belohnt sich nach Aussage von Trainer Christian Nebus nicht für das gute Spiel. Aber auch hier ist der Klassenerhalt für alle überraschend noch möglich. 

sichtung

Die A1 mit den neuen Trainern Philipp Schmidt und Sebastian Rösicke fahren ab Freitag mit 25 Personen für 3 Tage ins Trainingslager.

A1 im Kino Titaniapaalst Schloß- Ecke Gutsmuthsstraße

Die A1 hat mal das Training ausfallen lassen und hat sich den neuen James Bond-Film Skyfall angesehen. Immerhin waren 23 Spieler und die Trainer mit dabei. Marcel Bernau hat telefonisch reservieren lassen und einen super guten Gruppentarif dort ausgehandelt.

So., 23.03.14, 12:30 Uhr / "Sterner" / A Junioren /Regionalliga

SFC Stern 1900 - Babelsberg 03   0:5  (O:3)

Stern spielte mit: Burghardt - Matusczyk, Diekmann, Rosner (46. Dupke), Klepsch - Stüker, Warncke (46. Quattara), Holle, Kramer (65. Eyserth) - Mettel Abdallah (65. Cetin)

Tore für Stern: Fehlanzeige, z.Z.: 53

Vor dem frühen 0:1 für Babelsberg in der 16. Min. hatte Stern zwei gute Chancen durch und Abdallah und Mettel. Unmittelbar nach der Mettelaktion  lief Stern in einen sehenswerten Babelsberger Konter, der schnell und zielgerichtet abgeschlossen wurde und die Abwehr überforderte. U.a. diese Szene verunsicherte das komplette Sternteam, obwohl gut eingestellt unser Team heute eigentlich den "Bock" umstoßen wollte. Etliche Sternspieler schienen wie gelähmt zu sein. Auffallend war die Fehlerhäufung, die ein Stern-Spielaufbau unmöglich machte. Das nicht nachvollziehbare Halten im Strafraum durch Warncke im Strafraum führte zu einem völlig berechtigen Strafstoß für Babelsberg, den TW Clemens Burghardt in Klassemanier sogar hielt. Diese tolle Aktion hätte eigentlich Mut machen müssen. Das Gegenteil war aber der Fall, man gab sich auf, obwohl  überhaupt noch nichts entschieden war. Nach dem Seitenwechsel und einigen notwendigen Auswechselungen wurde es etwas besser. Die Sterner rafften sich zwar noch einmal ein wenig auf, genützt hat es aber nicht. Ein bitterer Tag, der schnell vergessen werden sollte.         

12. Punktspiel am 23.11.2014

Reinickendorfer Füchse - SFC Stern 1900 2:2 (1:0)

Catudal; Eyserth; Frischmuth; Dupke; Tolunay; Ouattara (53. Yörök); Tuncay; Polat; Seewald ( 62. Gentes-Silva); Frieling; Tuncay; Hofmann

Tore: 1:0 R. Füchse (14.); 2:0 R. Füchse (59.); 2:1 Maverick Eyserth (64.); 2:2 Maverick Eyserth (73.)

Eine sehr konzentrierte 2. Halbzeit und dazu ein gut aufgelegter Maverick Eyserth, mit zwei sehenswerten Toren, legten den Grundstein für einen verdienten Punktgewinn. Gute Besserung wünschen wir dem Spieler der Reinickendorfer Füchse Habib Jalloh, der sich im Spiel schwer verletzte.

Am Donnerstag war das komplette Team im Kino. Auf Einladung von Stefan

Hohnstein sahen 21 Spieler und das Trainerteam den WM-Film „Die Mannschaft“.

Einen herzlichen Dank auch an Familie Tuncay, die das gesamte Team in netter

Atmosphäre zu einem „Dönerabend“ einlud.

S.F.C. Stern 1900 A1 Trainingsvorbereitung Sommer Saison 2015/16
Datum Treffpunkt Beginn Ort Art Infos
Sa., 22.08.2015 11.30 Uhr 12.45 Uhr TSV Rudow Heim Freundschaftsspiel  
So., 23.08.2015 12.45 Uhr 14.00 Uhr Blankenfelde Auswärts Freundschaftspiel  
Intensivwoche
Mo., 24.08.2015 19.30 Uhr 19.45 Uhr Ernst Reuter Training  
Di., 25.08.2015 18.15 Uhr 18.30 Uhr Sterner Training  
Mi., 26.08.2015 18.15 Uhr 18.30 Uhr Sterner Training  
Do., 27.08.2015 18.00 Uhr 18.15 Uhr Malteser Training  
Fr., 28.08.2015 17.15 Uhr 17.30 Uhr Sterner Training Abfahrt Trainingslager
Sa., 29.08.2015   Spiel Union Fürstenwalde Auswärts Freundschaftsspiel  
So., 30.08.2015   Spiel Union Fürstenwalde   Trainingslager Blossin
Di., 01.09.2015 18.15 Uhr 18.30 Uhr Sterner Training  
Do., 03.09.2015 18.15 Uhr 18.30 Uhr Malteser Training  
Fr., 04.09.2015 18.15 Uhr 18.30 Uhr Sterner Training  
So., 06.09.2015     Evt. Freilos   1.Pokalspiel
So., 13.09.2015 12:45 o. ?   1.Punktspiel    
So., 20.09.2015     2. PS    
* DieTrainingszeiten belaufen sich auf ca. 90 Minuten
* Generell zum Training und zu den Spielen Lauf/Kunstrasen/Rasenschuhe dabei haben
* Zu den Einheiten bitte zusätzlich Getränke mitbringen
* Änderungen im Terminplan sind noch möglich

Relegationsspiele zum Aufstieg in die A-Jun. Regionalliga

16.06.2013:  SFC Stern 1900 - Borea Dresden  0:1  (0:1)

Ein tolles Freistoßtor von Boera in der 32 Min. entschied etwas glücklich das Spiel. Stern begann ängstlich, viele Abspielfehler prägten das Spiel. Stern wurde in der 2. Halbzeit deulich aktiver und mutiger. Leider konnten beste Großchancen von Stern in der 2. Halbzeit nicht genutzt werden. Ein Unentschieden wäre vor 207 Zuschauern durchaus gerecht gewesen. Trotzdem Gratulation an Boera, die ein perfektes Auswärtsspiel lieferten.  

Rück-Spiel: 23.06.2013, 12:00 Uhr in 01099 Dresden, Jägerpark 12   

Gespielt wird mit Hin- und Rückspiel.  Bei Punkt- und Torgleichheit ist das Rückspiel nach Ablauf der regulären Spielzeit um 2 x 15 Minuten zu verlängern (es gilt nicht die Europapokalreglung), ggf. folgt ein Entscheidungsschiessen. Im anderen A1-Relegationsspiel gewann Babelsberg (Brandenburg) mit 4:0 bei Anker Wismar.

+++ Eilmeldung des NOFV+++

"Der NOFV-Jugendausschuss hat entschieden, den dritten Aufsteiger in einem Entscheidungsspiel zwischen den Verlierern der Spiele Mecklenburg-V. / Brandenburg und Berlin / Sachsen zu ermitteln. Der Sieger dieses Spieles steigt als dritte Mannschaft in die A-Junioren-Regionalliga auf. Ausgetragen wird das Entscheidungsspiel am Mittwoch, dem 26.06.2013 um 19:00 Uhr auf neutralem Platz im Bundesleistungszentrum Kienbaum."

So. 16.03.2014, 14:00 Uhr in Chemnitz / A1-Junioren / Regionalliga

Chemnitzer FC -  SFC Stern 1900  3:1  (1:0)

Stern spielte mit: Burkhardt -Matusczyk, Rosner, Diekmann, Hofmann - Warncke, Stüker (65. Kramer), Holle, Klepsch (15. Dupke), Mettel, Cetin (45. Abdullah)

Das Tor erzielte für Stern 1900: 85. Ronny Abdallah

Eine lange Anreise im großen Bus. Ansonsten wie gehabt: Strafstoß gegen uns, Rot gegen uns, Schiedsrichter entscheidet Spiel frühzeitig. Frust pur! Rot schon in der 5. Min. gegen Stern (F= Hofmann), wegen einer angeblichen Torverhinderung. Dann kommt auch noch eine Verletzung von Felix Klepsch (15.) hinzu und alles ist gelaufen... Gute Besserug Felix. Insofen hat sich die Mannschaft mit 10 Mann über 85. Min. teuer in Chemnitz verkauft. Die Rückfahrt war natürlich bedrückend. Jetzt hat unsere A1 schon so viel Negatives ertragen müssen, es wird Zeit, dass der "Fußball-Gott" endlich auch mal auf unserer Seite ist. Am nächsten Sonntag spielen wir gegen Babelsberg (So. 12:30 Uhr, Sterner, Hinspiel 1:1). Ein Dreier muss her!     

SFC Stern 1900 - Türkyiemspor 6:0 (2:0)

Catudal (70. Al-Kassem); Reuter (61. Cetin); Frischmuth; Celentano; Tolunay; Yörök; Polat (70. Gentes-Silva); Frieling; Tuncay (70. Seewald); Hofmann

Tore: 1:0 Maverick Eyserth (6.); 2:0 Tanyel Tuncay (14.); 3:0 Maverick Eyserth (51.); 4:0 Maverick Eyserth (64.); 5:0 Maximilian Hofmann (71.); 6:0 Maximilian Hofmann (85.)

Durch eine gute geschlossene Mannschaftsleistung erspielten wir uns einen verdienten Heimsieg.

Verbandsliga gehalten!

EINLADUNG zum SICHTUNGSTRAINING: Weitere Infos unter http://tinyurl.com/pb4kvwj

Posted by Stern1900 on Montag, 18. Mai 2015

A-Junioren: Wir wollen wieder an Erfolge anknüpfen und weiter nach oben! Einladung zum Sichtungstraining der A1 Verbandsliga Saison 2015/2016

Weiterlesen: A1, Sichtungstraining  2015/16

Entnommen der Homepage von Chemnitz

Sonntag, 16. März 2014 in Chemnitz

U19 gewinnt 3:1 gegen den SFC Stern 1900

Gegen die abstiegsbedrohte Mannschaft vom Steglitzer FC Stern 1900 gelang den Himmelblauen ein glanzloser Sieg. Einzig die sehenswerten Tore sorgten für die Lichtblicke in einer niveauarmen Partie.

In der 5. Minute wurde Marcel Kießling im Strafraum gefoult, der Elfmeter wurde leider verschossen,  die Berliner spielten jedoch nur noch mit 10 Mann. Gegen eine verunsicherte Mannschaft  erzielten wir   deutliche Spielvorteile. Ball An-und Mitnahme mit Gegner im Rücken –Innenseitstoß an den Innenpfosten-Tor, so erzielt Florian Hansch in der 23.Minute das 1:0. Eine Großchance in der 37.Minute bleibt ungenutzt.

In der 49.Minute wird Florian Hansch mustergültig bedient, seinen Rückpass von der Grundlinie verwandelt Tom Baumgart zum 2:0. Das 3:0 besorgt Florian Hansch in der 65.Minute wieder selbst.  Ballannahme an der Strafraumgrenze und mit dem rechten Außenrisst in den entfernten Winkel eingeschnitzt. Danach verflachte die Partie deutlich. Anstatt das Ergebnis  zu verbessern, wurde der Gegner durch unkonzentriertes Spiel wieder aufgebaut  und kam in der 87.Minute folgerichtig zum 3:1 Ehrentreffer.

In den nächsten beiden Spielen gegen Cottbus und RB Leipzig wird sich die Mannschaft steigern müssen, um die guten Ergebnisse der letzten Spiele zu bestätigen.

11. Punktspiel am Mittwoch, den 19.11.2014

SFC Stern 1900 - Nordberliner SC 0:3(0:2)

Al-Kassem; Celentano (45. Tolunay); Frischmuth; Dupke; Eyserth; Mailliet (45. Ouattara); Tuncay (70. Gentes-Silva); Polat; Seewald (62. Yörök); Frieling; Hofmann

Tore: 0:1 Nordberliner SC (45+1); 0:2 Nordberliner SC Foulelfmeter (45+3.); 0:3 Nordberliner SC (62.)

Ein Doppelschlag vom Nordberliner SC in der „Nachspielzeit“ der 1.Halbzeit entschied das

Spiel für einen gut aufspielenden Gegner.

 

 

SFC Stern 1900 A1 Trainingsvorbereitung Rückrunde   Saison 2014/15
Vorläufiger   Trainingsplan      
Datum Treffpunkt Beginn Ort/Training/Spiel Infos und zus. Sportkl.  
             
06.01. Dienstag   18.30 Uhr Sterner    
07.01. Mittwoch   18.30 Uhr Sterner    
08.01. Donnerstag   18.30 Uhr Sterner    
09.01. Freitag   18.30 Uhr Sterner    
10.01. Samstag  9:00 bis 12:00 Uhr Lessingstr.  Sochos-Halle  
             
13.01. Dienstag   18.45 Uhr Leonorenstr.    
14.01. Mittwoch   18.30 Uhr Sterner    
15.01. Donnerstag   18.45 Uhr Sterner    
16.01. Freitag   18.30 Uhr Sterner    
             
17.01. Samstag 10.45 Uhr 12.00 Uhr Sterner VfB Hermsdorf  
             
20.01. Dienstag   18.45 Uhr Leonoren    
21.01. Mittwoch   18.30 Uhr Sterner    
22.01. Donnerstag   18.45 Uhr Leonoren    
23.01. Freitag   18.30 Uhr Sterner    
             
25.01. Sonntag 10:45 Uhr 12.00 Uhr Sterner BSC Preuß.Blankenfelde
             
27.01. Dienstag   18.45 Uhr Leonoren    
28.01. Mittwoch ? 18.30 Uhr Sterner    
29.01. Donnerstag    ? Ernst Reuter Stadion Hertha Zehlendorf  
30.01. Freitag   18.30 Uhr      
31.01. Samstag          
01.02. Sonntag    12:00 Uhr Sterner 1 FC Lübars  
             
08.02. Sonntag    12:00 Uhr Sterner  BFC Preussen  
15.02. Sonntag  11:15 Uhr  12:30 Uhr 1.  Rückrundenspiel Heimspiel Sterner  Tasmania
22.02.  Sonntag     2. Spiel auswärts beim  Nordberliner SC  
* Generell   zum Training und zu den Spielen Lauf/Kunstrasen/Rasenschuhe dabei haben  
* Zu den Einheiten bitte zusätzlich Getränke mitbringen    
* Die Termine zu den Spinning/Kraft/Extraeinheiten werden kurzfristig   bekanntgegeben  
* Absagen sind telefonisch 2 Stunden vor Trainingsbeginn zu tätigen  
* Bitte dringend auf den Materialdienst achten, vor und nach dem Training!  
*   Änderungen im Terminplan sind noch möglich    

Sa. 08.03.2013 / 12:30 Uhr Sterner/ A1- Junioren / U19 / Regionalliga

SFC Stern 1900 - Erzgebirge Aue  0:1  (0:1)

0:1 (24.) wieder ein Kopfball... 

Stern spielt mit: Burkhardt - Matusczyk, Rosner, Dupke, Klepsch, (65. Kramer) - Stüker, Warncke, Mettel, Holle (El-Hamed) - Cetin (65. Knoll), Abdallah (76. Djoumessi)

Ein sehr ordentliches Spiel auch von unseren Sternern, die gut mit dem Tabellendritten Erzgebirge Aue mithielten und spielerisch immer besser werden, auch wenn einige Ballverluste durch Tändeleien im MF unnötig erscheinen und den Gast unnötig stark machen. Nach Auffassung einiger Zuschauer wird die im Abstiegskampf notwendige Durchsetzungskraft vermisst, die Robustheit und der Wille, einen Zweikampf um jeden Preis fair gewinnen zu wollen ("gesunde englische Härte Mann gegen Mann"). Das notwendige Quäntchen Glück war aber auch wieder einmal nicht auf unserer Seite. Wie schreibt die FuWo.: "Das alte Lied (Leid) in Steglitz. Die herausgespielten Chancen konnten nicht verwertet werden". Holle, Abdallah sowie Cetin scheiterten in der 1. Halbzeit. Nach der Pause hatte Aue eine große Chance, die aber auch kläglich vergeben wurde. Unser Mittelfeldmotor Anselm Stüker hatte das 1:1 nach langem Spurt auf den "Latschen". Kurz vor dem Einschuss konnte er aber noch von einem Aue-Verteidiger sehr geschickt gehalten, ein wenig wegstoßen und geblockt werden - jedenfalls nach Auffassung des sonst sehr guten Schiedsrichters gerade noch regelkonform, naja, wäre Anselm hier zu Boden gegangen, hätte es einen durchaus vertretbaren Strafstoß und Rot für den Gegner geben müssen. "Ihr seit zu lieb Jungs"!

Informationen zur A1 des SFC Stern 1900 in der Saison 2014/15

 

Vom 29.08.-31.08.2014 fand ein von Christof Kociok und Stefan Hohnstein sehr gut organisiertes Trainingslager mit 22 Spielern in Blossin statt. Ein Testspiel gegen den Storkower SV wurde mit 6:1 gewonnen.

Maverick Eyserth wurde von seinen Mannschaftskameraden zum neuen Spielführer gewählt. Seine Stellvertreter sind Felix Lummel und Jas Holle. Dazu kommen Tanyel Tuncay, Konrad Dupke und Hassan Al Kassem, die den Mannschaftsrat komplettieren.

1.Pokalrunde am 06.09.2014:

SFC Stern 1900 – Blau-Weiß-Spandau  3:1  

Torschützen: Tanyel Tuncay, Razack Ibra Ouattara, Maverick Eyserth

1. Punktspiel am 13.09.2014 SFC Stern 1900 – Spandauer Kickers  1:2 (1:0)

Maple; Reuter; Hofmann; Dupke; Lummel; Ouattara (65.Yörök); Holle; Eyserth (65.Scott); Cetin (60.Polat); Fischer (80.Konak); Tuncay;

Tore: 1:0 Cenk Cetin (09.); 1:1 Sp.Kickers (49.); 1:2 Sp.Kickers (53.)

Nach einer ansprechenden 1.Halbzeit und der verdienten Führung durch Cenk Cetin, drehte Spandauer Kickers in der zweiten Halbzeit das Spiel. Zwei Abwehrfehler reichten aus, um ein gut begonnenes Spiel aus der Hand zu geben. Die Kickers spielten nach dem Doppelschlag und der daraus resultierenden Führung das Spiel abgeklärt zu Ende. Sirus Scott hatte einzig noch die große Möglichkeit zum Ausgleich in der 90. Minute.

2. Punktspiel am 19.09.2014  BFC Dynamo – SFC Stern 1900 1:3 (0:1)

Maple; Reuter; Dupke; Lummel; Celentano; Ouattara (65.Polat); Yörök; Eyserth (80.Alemdar); Hofmann (88.Konak); Frieling; Tuncay;

Tore: 0:1 Ole Frieling (44.); 0:2 Maximilian Hofmann (49.); 0:3 Tanyel Tuncay (63.);  1:3 BFC Dynamo (79.)

Ein gut geführtes Spiel und verdienter Sieg unserer Mannschaft im Sportforum Hohenschönhausen. Einige gut vorgetragenen Angriffe in der ersten Halbzeit hätten schon eher zu einem Treffer für unser Team führen können. Ole Frieling, nach guter Vorarbeit von Maximilian Hofmann, krönte die gute Mannschaftsleistung dann mit dem Führungstor kurz vor dem Halbzeitpfiff. Konzentriert ging es in die zweite Halbzeit und Maximilian Hofmann krönte seine gute Leistung mit einem Tor. Einzig nach der unnötigen Roten Karte für Tanyel Tuncay(80.) und dem Anschlusstor für den BFC Dynamo kam in den letzten 15 Minuten einige Hektik in das Spiel.

10. Punktspiel am 16.11.2014 SFC Stern 1900 - Berliner SC 1:3(1:1)

Catudal; Tolunay (79. Gentes-Silva); Frischmuth; Moslemani (15. Mailliet); Celentano (70. Cetin); Ouattara; Eyserth; Polat; Seewald ( 60. Tuncay); Frieling; Hofmann

Tore: 0:1 BSC Handelfmeter (25.); 1:1 Caglar Polat (28.); 1:2 BSC (62.); 1:3 BSC Foulelfmeter (68.)

Sa. 01.032014 / 14:00 Uhr / Neuendorfer Str. Rasen / A1 Junioren/ Regionalliga

Wann kommt endlich mal das Glück?

SC Staaken - SFC Stern 1900   3:2  (1:0)

Stern spielte mit. Burkhardt - Klepsch, Diekamnn, Rosner (62. Dupke), Hofmann - Mettel, Stüker, Holle, Warnke - Cetin (60. Kramer), El-Hamed (58. Abdallah)

Tore: 1:0 Staaken (40.) Mannah, 1:1 Stüker (61. FE), 2:2 (80.) Kramer, 3:2 (94.) Engel

Stern war über weite Teile des Spieles die bestimmende Mannschaft mit den besseren Chancen, Staaken gelang  mit energischem Willensstärke in der Nachspielzeit und wieder einmal in Überzahl (81. F, Hofmann Gelb-Rot) der Siegtreffer, wobei sich einige fragten, warum 94 Min. gespielt wurde? Stern belohnt sich nleider icht selbst, weil einfach zu viele Chancen ungenutzt liegen bleiben. Ein Königreich für einen Torjäger. Den braucht zwar jedes Team, Stern in der augenblicklichen Tabellensituation aber immer mehr. Leider gewann auch noch Abstiegskonkurrent Borea Dresden, so dass wir auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht sind. Nun wird es immer schwerer, vielleicht gelingt uns ein Überraschungserfolg, wenn keiner damit rechnet, verdient hätten es unsere Jungs allemal. Am. Sa. spielen wir gegen den Tabellendritten Erzgebirge Aue auf dem Sterner um 12:30 Uhr.

 

 

 team a1 2013 2014A1- Junioren:  U18 / U 19

weitere  Sichtungstermine

Regionalliga-Jugend-Fußball war etwas besonderes - ein Ziel für jeden Fußballer 

Treffpunkt zum Training ist immer mindestens 15 Min. vor Beginn                 

 

Tel. Trainer Dirk Mankowski (A-Lizenz): 0172 2888 864 

Das A1-TR/BT-Team besteht zusätzlich aus den Co-Trainern Philipp Schmidt, Christof Kociok und dem A1-Teammanager Stephan Hohnstein. TW-TR: Marco Sejna, Physiotherapeutin: Carmen Jannasch, neuer Betreuer wird Andreas Frischmuth. Geplant wird jetzt schon ein Winter-Trainingslager in Belek. 

Trainingsauftakt zur neuen Saison in der Berlin-Liga ist am Do. 31. Juli um 18:00 Uhr in der Kreuznacher Str. "Sterner".

2. Pokalrunde am 12.11.2014 Fortuna Pankow - SFC Stern 1900

Al-Kassem; Tolunay; Frischmuth (46. Ouattara); Moslemani; Celentano (46. Polat); Yörök; Mailliet; Seewald; Gentes-Silva (46. Eyserth); Hofmann (46. Frieling); Tuncay

Tore: 0:1 Celentano; 0:2 Hofmann; 0:3 Eyserth; 0:4 Frieling

                                                                                 

Info: Leider ist es jetzt doch gewiss, Jas Holle erlitt einen Kreuzbandriß im Spiel gegen Empor und wird 6 Monate ausfallen. Weiterhin stehen Maurice Fischer und Justus Reuter verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Wir wünschen den „Dreien“ eine schnelle und sehr gute Genesung.

So. 23.02.2014, 12:30 Uhr / Sterner / A1- Junioren /Regionalliga

B-Juniorenspieler Justus wäre fasst zum "Held des Tages geworden"

SFC Stern 1900  -  Berliner SC  1:1  (O:0)

Stern spielte mit: Burkhardt, Matusczyk, Diekmann, Dupke, Rosner, Stüker, Holle, Hoffmann (70. Kramer), Mettel, El-Hamed, (61. Eyserth) Abdallah,

1:0 für Stern 1900 durch Justus Kramer (75.), 1:1 für den BSC: Atdere (83.)

Ein Punkt im Rückspiel gegen den BSC (Hinspiel wurde noch 1:2 verloren) und trotzdem war mehr drin. Herausgespielte Chancen waren auf beiden Seiten zwar Mangelware, aber man merkte einigen Sternspielern doch an, dass sie so langsam in Form kommen, um im Abstiegskampf erfolgreich zu bestehen. Stern hätte in der 87. und 88. Min. bei ein wenig mehr Abgeklärtheit und Ruhe beim Torschuss eigentlich noch den Siegtreffer setzen müssen. Verdient wäre es alle mal gewesen, weil Stern deutlich mehr Spielanteile hatte und zeitweise gut kombinierte, so wie beim sehenswerten 1:0 Treffer durch Justus Kramer, der aus unserer B1 aushelfen musste, weil mal wieder ein Lazarett verletzter und kranker Stern-Spieler zu beklagen war. Der BSC kam nach einer unnötigen Ecke zum Ausgleich. Am Sa. (1.3. spielt unsere A1 in der Neuendorfer Str. /Rasenplatz) gegen den SC Staaken, wo es sicher sehr schwer werden wird, aber ei erster Dreier sollte drin sein. Hoffen wir auf mehr Schussglück!    

 

 

9. Punktspiel am 08.11.2014 VSG Altglienicke - SFC Stern 1900   0:3(0:3)

Catudal; Tolunay (79. Gentes-Silva); Frischmuth; Dupke; Celentano; Ouattara (72. Mailliet); Eyserth (77. Yörök); Polat; Tuncay; Frieling; Hofmann (61. Seewald)

Tore: 0:1 Maverick Eyserth (10.); 0:2 Antonino Celentano (41.); 0:3 Tanyel Tuncay (42.);

Sichtung 2016 2

 

 

 

 

 

 

 

 

So. 15.02.2014 / 12:00 Uhr /Ernst-Reuter-Stadion, Rasen / A-Junioren /Regionalliga

1. FC Hertha 03 - SFC Stern 1900   2:0  (0:0)

1:0 (47. Schultz), 2:0 (89. Orlos)

Stern spielte mit: TW Burkhardt, Matusczyk (55. Rosner), Diekmann, Bektas, Stüker, Holle, Abdallah, Dupke, Mettel, Eyserth (52. Cetin), Djoumess (60. Quattara)

Stern begann recht konzentriert und präsentierte sich auf dem ungewohnt tiefen Rasenboden recht ordentlich und war ein gleichwertiger Gegner. Ein Freistoß von Stüker verfehlte das H03-Tor nur sehr knapp und ein H03-TW-Fehler wurde nicht zur Stern-Führung durch Ronny genutzt. Pech! Gleich nach Halbzeit (47.) fiel dann das vermeidbare 1:0 für H03 durch eine feine Einzelleistung über die linke H03-Seite, wo einige Sterner nur zuschauten, statt energisch einzugreifen. Stern musste den Zehlendorfern danach etwas geschockt das Spiel überlassen. Es fiel auf, dass neben der spielerischen Unterlegenheit nun auch viele Zweikämpfe verloren gingen und das Spiel nach vorne erst wieder in den letzten Min. stattfand. Das Ergebnis geht letztlich in Ordnung, weil Stern im Abstiegskampf zu wenig nach vorne investierte und kaum zu Tor-Chancen kam. Am So. (23.02.) spielen wir um 12:30 Uhr auf dem Sterner gegen den BSC. Das Hinspiel verloren wir mit 1:2 sehr unglücklich verloren. Hier ist noch eine Rechnung offen. Hoffen wir, dass einige verletzungsbedingte Spieler wieder in den Stern-Kader zurückkehren. 

 

Sa.08.11.2014 / 11:00 Uhr  Alter Schönefelder Weg / A-Jun-Verbandsliga / 9. Spieltag   

VSG Altglienicke A1 - SFC Stern 1900    0:3 (0:3)

Unsere A1 hat sich im Abstiegsduell durchgebissen - auch für Jas Holle, der sich in der vorigen Woche im Spiel gegen Empor einige schwere Knieverletzungen zugezogen hat und lange ausfallen wird. Wir wünschen Jas einen schnellen und vollständigen Genesungsverlauf. Die Abwehrarbeit war heute schon deutlich besser als in den letzten Spielen, vorne fehlte bei einigen sehr guten Torchancen jedoch wieder die Kaltschnäutzigkeit, das Ding um jeden Preis zu versenken.  

Im direkten Vereinsvergleich steht es an diesem Wochenende 3:3, weil unsere 2. Herren überraschend hoch mit 0:3 verlor. 

Sa. 30.11.2013 / 11:00 Uhr / umgelegt auf Kunstrasen / A1- Junioren / Regionalliga Nordost

Ein verdienter Punktgewinn mit den besseren Chancen für Stern

TeBe Berlin -  SFC Stern 1900  1:1  (0:1)

45. 1:0 für Stern 1900: Sebastian Mettel, Ausgleich für TeBe zum 1:1 in der 53. durch Sagat

Verletzt hat sich leider unser zuverlässiger "Allrounder" Felix Klepsch, der sich kürzlich eine Knöchelverletzung zugezogen hat und hoffentlich zur Rückrunde in ca. 8 Wochen wieder einsetzbar ist. Wieder dabei sind die scho länger verletzten wichtigen Spieler Maximilian Hofmann und Maxim Matusczyk.

Sa. 09.11.2013 / 12:00 / in Magdeburg / A- Junioren / NOFV-Regionalliga

1. FC Magdeburg - SFC Stern 1900   3:0  (1:0) 

Was Stern fehlt ist ein Stürmer, der zum richtigen Zeitpunkt auch mal die Kiste trifft! Co-Trainer Bernau war nach der Rückkehr immer noch sauer. Wieder ordentlich gespielt, manche sahen uns sogar überlegen und besser als die Magdeburger, aber wieder mussten wir Lehrgeld zahlen und haben leider wieder eine von vielen Seiten als überzogen bezeichnete Rote Karte bekommen (Emel Dodovac). Das 3:0 hört sich hoch an, gibt aber nicht den  wahren Spielverlauf wieder. Diesmal erhielt Christopher Rahn im Tor seine Chance und machte seine Sache sehr ordentlich und hielt Stern mit glänzenden Paraden im Spiel. Arbeitet weiter an euch Männer, "die Wende ist spürbar"!   

Mittwoch 30.10.2013/ A- Junioren/ BFV- Pokal / Runde 2

Endlich ein Erfolgserlebnis und eine Rude weiter!

FC Spandau 06 - SFC Stern 1900   0:4  (0:2)  

Tore für Stern 1900: 0:1 Eyserth, 0:2 und 0:3 Stüker, 0:4 Dolovac 

 

So. 12.10.2014 / 12:30 Uhr / Sterner / 6. Punktspiel / Verbandsliga A1- Junioren 

A1: SFC Stern 1900 - FV Blau Weiß Spandau  3:1 (0:0)

Endlich der erhoffte Dreier in der Schlussphase des umkämpften Verbandsligaspieles!

Sterns Tore erzielte Frieling zum 1:0 (75.), zum 2:1 (88.) und das 3:1 (90.) erzielte C. Polat

Weiterlesen: A1 vs BW Spandau 3:1

Kurz-Bericht von Borea Dresden vs. SFC Stern 1900   3:1

"Nachdem es in der ersten HZ so gar nicht nach einem Heim-Dreier aussah, konnten unsere Jungs gegen ein körperlich immer stärker abbauenden Gegner das Spiel drehen und nach 0:1 Rückstand, 3:1 gewinnen."

So., 27.10.2013/ 12:00 Uhr / in Dresden / A1-Junioren / NOFV-Regionalliga

Borea Dresden - SFC Stern 1900    3:1  (0:1)

Tor für Stern: 0:1 Ali El-Hamed (16.)

Alles hatte gepasst, prima Wetter in Dresden, ein gut eingestelltes A-Juniorenteam, der kämpferische Einsatz auf einen sehr tiefen Rasen stimmte und ein toll von Emel vorbereitetes Tor führte zum 1:0 durch Stürmer Ali. Wenige Minuten später folgte ein weiterer Stern-Höhepunkt, denn den direkten Freistoß von Emel aus dem rechten MF nahm der aufgerückte Kapitän Jörn im Hechtsprung per Kopf, köpfte aber leider den Ball nur gegen die Latte. Pech. Wieder hätten wir das 2:0 erzielen können und wieder reichte eine 1:0 Führung nicht. Der gegnerische TW musste vor Halbzeit leider schwerer verletzt ausscheiden in einem ansonsten sehr fairen Spiel. Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus alles Gute. Dann ging es in die Halbzeit und das 1:0 für Stern ging bis dahin völlig in Ordnung. Borea kam deutlich zielstrebiger und motivierter  aus der Halbzeit und drückte Stern in die eigene Hälfte. Zu wenig Entlastungsangriffe oder zu ungenaues Zuspiel ließen Borea immer wieder in Ballbesitz kommen. Der Wille der Dresdner, über den Kampf zum Ausgleich zu kommen, war spürbar. Eine kurz geschlagene Ecke in der 67. Min. zum ersten Pfosten sorgte für eine allgemeine Stern-Unordnung im Strafraum. Ein Eigentor sorgte für den unglücklichen Ausgleich zum 1:1. Schon knapp zwei Minuten später folgte erneut eine Unsicherheit, diesmal durch unseren Torwart, nach einer hohen Flanke für das schmeichelhafte 1:2 für Borea innerhalb von zwei Minuten. Es dauerte ein wenig, bis sich das verunsicherte Team  von diesem Doppelschlag erholt hatte. In der 81. Min. tauchte dann plötzlich Maverick allein vor dem Borea-TW auf und hätte zum 2:2 einschieben können. Wieder eine Chance ausgelassen, er scheiterte am Borea-TW und wie es dann im Fußball immer kommt, Borea setzte überschwänglich gefeiert in der 86. Min. den Schlusspunkt nach einer erneuten Unsicherheit unseres TW Ümit. Festzuhalten bleibt, wir sind engagiert, wir leben, wir gingen schon viermal mit 1:0 in Führung sind dreimal als Verlierer vom Platz gegangen. Die Kraft und Konzentration reichen zurzeit gerade mal für 70 Minuten. Das muss verbessert werden, denn so schlecht wie es der Tabellenstand vermutet lässt, sind wir nicht, auch wenn immer wieder unerklärliche individuelle Abwehrfehler unterlaufen, die in der RL sofort bestraft werden. Auch das muss bald abgestellt werden, wenn man noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben möchte. Am Mi. spielt die A1 gegen den FC Spandau um 19:00 Uhr am Ziegelhof - wieder auf Rasen, am Samstag gegen Red Bull Leipzig um 12:00 Uhr auf dem "Sterner".

 

 

Berichte von Dirk Mankowski, Trainer der A1

Keine gute „Englische Woche“ für unsere Mannschaft.

In drei Spielen ist 1 Punkt zu wenig…..

 

5. Punktspiel Verbandsliga am So. 05.10.2014 um 14:00 Uhr, Am Bahnhof in Staaken 

SC Staaken - SFC Stern 1900   2:1 (2:0)

Al-Kassem; Reuter (72.Eyserth); Frischmuth (46.Razack); Lummel; Celentano; Dupke; Yörök (65.Konak); Holle; Hofmann; Tuncay; Cetin (46.Frieling);

Tore: 1:0 SC Staaken (12.); 2:0 SC Staaken (24.); 2:1 Samet Konak (82.);

Dieses Spiel ist kurz beschrieben:

Die erste Halbzeit verschlafen, mit unnötigen Fehlern im Defensivverbund und schlechtem Zweikampfverhalten. Eine Möglichkeit durch Jas Holle, ein Lattenknaller aus 20 Metern. Eine zweite Hälfte, dann endlich auf Augenhöhe, mit guten Chancen für beide Teams. Der SC Staaken nutzte seine Möglichkeiten in der zweiten HZ nicht, dadurch kamen wir durch Samet Konak zum verdienten Anschlusstreffer. Tanyel Tuncay (85.), Maximilian Hofmann (70.), Samet Konak (73.) und ein weiterer Lattentreffer durch Maverick Eyserth (75.) hätten dann doch noch zum Ausgleich führen können. Trotz allem, ein verdienter Sieg der Staakener Mannschaft.

 

4. Punktspiel Verbandsliga, am Mittwoch 01.10.2014, 18:30 Uhr, Oderstr.  

SV Tasmania - SFC Stern 1900   2:2 (0:0)

Al-Kassem; Frieling; Frischmuth; Lummel; Celentano; Dupke; Yörök (68.Ouattara); Eyserth (68.Holle); Hofmann; Tuncay (84.Konak); Cetin;

Tore: ET 1:0 Felix Lummel(48.); 2:0 SV Tasmania (58.); 2:1 Maximilian Hofmann (66.)

2:2 Jas Holle (82.)

Ein sehr intensives Spiel boten beide Teams auf dem kleinen Kunstrasenplatz im Neuköllner Stadion.

Hohes Tempo, viel Kampf und etliche Chancen auf beiden Seiten prägten dieses Spiel. Mit einer Schrecksekunde direkt nach Wiederanpfiff begann die zweite Hälfte. Felix Lummel lenkte eine scharfe Eingabe in das eigene Tor und der SV Tasmania legte kurz darauf nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum mit dem zweiten Tor nach. Jetzt begann für unser Team die stärkste halbe Stunde der Saison. Mit enormer Willensstärke und geradlinigem Spiel wurde dieses Spiel gedreht. Es wurden Chancen im Minutentakt heraus gespielt und mit dem Anschlusstreffer von Maximilian Hofmann begann eine Aufholjagd, die durch den Treffer von Jas Holle zu einem verdienten Unentschieden führte.

 

3. Punktspiel Verbandsliga / 10:15 Uhr am 28.09.2014 "Sterner", Kreuznacher Str. 

SFC Stern 1900 – Viktoria-Lichterfelde II 0:2 (0:0)

Al-Kassem; Reuter; Dupke; Lummel; Celentano (85.Scott); Ouattara (71.Polat); Yörök; Eyserth (63.Holle); Hofmann; Frieling (71.Konak); Cetin;

Tore: 0:1 Viktoria (62.); 0:2 Viktoria (82.);

Dieses Spiel erinnerte uns stark an das erste Heimspiel, viel investiert - null Ertrag!

Sehr gute Torchancen erarbeitet, u.a. von Cenk Cetin (2), Maverick Eyserth, Ole Frieling und Maximilian Hofmann (2) und dazu ein Übergewicht an Spielanteilen. Die erste Chance aus dem Spiel heraus für Viktoria-Lichterfelde wurde noch großartig von unserem TW Hassan Al Kassem in der 60. Minute vereitelt. Diese erste Chance des Gegners sollte eigentlich ein Weckruf für unser Team sein! Stattdessen legt Viktoria mit einem herrlichen Tor aus zwanzig Metern nach, dazu noch ein fein gespielter Konter und die Niederlage war besiegelt.

SFC Stern 1900 - Energie Cottbus  1:3  (1:0)

1:0 für Stern: Emel Dolovac, 1:1 (70.), 1:2 (72.), 1:3 (76.) Kleindienst 

Für Stern spielte: Attar, Werner, Klepsch, Lummel, Stüker, Dehl, Dupke, Dolovac (75. Kutun), Mettel, Eyserth (80. Lenk), Milz (62. El-Hamed)

Das Spiel macht Mut! 119 zahlende Zuschauer unterstützen unser Team und das superschöne 1:0 durch Emel brachte mehr Sicherheit. Ja und wenn das zweimal mögliche 2:0 in der 60. und 65. Min. geglückt wäre, wer weiß? Ob dann noch der große Favorit zurückgekommen wäre? Gut eingestellt vom neuen Stern-Trainer Drk Mankowski und mit großem Kampfgeist für 70. Min. ausgestattet wurden einige verletzte Stern-Stammspieler gut ersetzt, letztlich aber siegte die induviduelle Klasse der Cottbusser und insbesondere von Tim Kleindienst, der ungedeckt drei starke Tore in nur 6 Minuten erzielte. Dies müssen wir so hinnehmen, anerkennen und weiter an unseren Schwächen arbeiten. Die Zuschauer waren aber absolut NICHT enttäuscht von unserem jungen A-Juniorenteam, denn es hat heute das gezeigt, was sie zurzeit in der Lage sind, zu spielen. Das hart umkämpfte Spiel blieb immer fair, der gute Schiedsrichter Gerrit Glaß hatte keine Mühe, beide Mannschaften machten es ihm aber auch leicht. Nächste Woche geht es wieder nach Dresden. Kommt am So. mit und unterstützt unser Team, so wie im Entscheidungsspiel um den RL-Aufstieg, das wir überraschend hoch mit 6:0 gewinnen konnten.

So. / 12:30 Uhr Kreuznacher Str. / A- Junioren / NOFV- Regionalliga

SFC Stern 1900 - Energie Cottbus

Mit Energie wird am kommenden Sonntag um 12:30 Uhr ein sehr klangvoller Name unser Gast sein. Cottbus spielt ganz klar um den Wiederaufstieg in die A-Junioren-Bundesliga und liegt nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer RB Leipzig, gefolgt von den starken Teams wie Aue und TeBe. Die Cottbusser haben beste Bedingungen und trainieren in ihrem Leistungszentrum bis zu 8x in der Woche, zum Teil am Vormittag. 

Verletzt oder krank sind bei uns leider immer noch Maxim Matusczyk (Mittelfussknochenbruch), Tuna Bektas (Bänderriss im Training) und Maxililian Hofmann, gesperrt für ein Spiel ist Kapitän Jörn Diekmann, wegen eines angeblichen Fouls als letzter Mann im Spiel gegen Babelsberg. Kommt und unterstützt unsere Mannschaft, es wird schwer genug. 

 

Sa. / 04.10.2013 / Franz-Mehring-Str./ A-Junioren/Regionalliga

SV Babelsberg 03 - SFC Stern 1900   0:0

Nach der sehr unglücklichen Vor-Sonntags-Niederlage gegen Chemnitz heute nun ein verdienter Punktgewinn auswärts beim SV Babelsberg 03, obwohl Stern ab der 50. Min. das Spiel leider wieder nur zu Zehnt beenden musste (Foul und letzter Mann aber Platzverweis in der 50. Min. viel zu hart). Nachdem unser A-Team die bekannte Nervosität und Passivität in der Anfangsphase durch ein sehr aktives und den Spielern helfendes Coaching der beiden "Übergangstrainer" Manuel Cornelius und Patrick Lindhorst abgelegt hatte, wurde geschickt verteidigt, wurden die Räume durch hohe Laufbereitschaft weitgehend zugemacht und zwei Torchancen ergaben sich durch ein immer mutigeres Offensivspiel. Die Heimmannschaft Babelsberg hatte vor der Halbzeit überhaupt keine Torchance. Überhaupt fehlten beiden Teams die Durchschlagskraft auf einen holprigen Rasenplatz. Torszenen waren eher selten. Stern wollte die Null in Unterzahl halten und schaffte das selbst gesteckte Minimalziel nach einer  intensiven Trainingswoche mit dem 1. Herren-Trainerteam, die eine Doppelbelastung auf sich nahmen und einige wichtige fußballerische Akzente neu setzen konnten. Unser A- Juniorentrainer Christian Müller stellte am letzten Montag sein Traineramt nach über zwei sehr erfolgreichen Jahren zur Verfügung, weil er seit geraumer Zeit erhebliche Energieprobleme hat. Wir bedanken uns bei Christian Müller sehr herzlich - hat er dem Verein mit einer bemerkenswerten und wunderbaren Mannschaft ein bisher nie für möglich gehaltenes Geschenk gemacht: Stern 1900 wurde erstmalig in der Vereinsgeschichte A-Junioren-Berliner Meister 2013 und es gelang auch erstmalig der Aufstieg in die Regionalliga! Jetzt hat die A1 wegen der Ferien zwei Wochen Zeit, mit dem neuen Trainer intensiv zu arbeiten. Am Montag wird der neue Trainer vorgestellt.   

Sa. / 04.10.2013 / Franz-Mehring-Str./ A-Junioren/Regionalliga

SV Babelsberg 03 - SFC Stern 1900   0:0

 Nach der sehr unglücklichen Vor-Sonntags-Niederlage gegen Chemnitz heute nun ein verdienter Punktgewinn auswärts beim SV Babelsberg 03, obwohl Stern ab der 50. Min. das Spiel leider wieder nur zu Zehnt beenden musste (Foul und letzter Mann aber Platzverweis in der 50. Min. viel zu hart).  Unser A- Juniorentrainer Christian Müller stellte am letzten Montag sein Traineramt nach über zwei sehr erfolgreichen Jahren zur Verfügung, weil er seit geraumer Zeit erhebliche Energieprobleme hat.

5. Spieltag / So., 29.9.2013/ Kreuznacher Str./ A- Junioren / NOFV-Regionalliga

SFC Stern 1900 - Chemnitzer SC    2:3  (0:0)

Tore für den SFC Stern 1900: 1:2 Holle  (68.), 2:2 Eyserth (90.), 2:3  (93.)

Attar, Liss (65. Lenk) - Lummel, Diekmann, Bektas, (46. Dupke) - Hofmann, Holle, Klepsch (55. Schnack), Dolovac (46. Eyserth) - Dehl, Milz

In der 1. Halbzeit hätte der Chemnitzer SC gegen eine verunsichert wirkende Sterner-Mannschaft leicht mit 0:2 führen können. Zu wenig Initative und Selbstvertrauen waren erkennbar, zu viele Fehlpässe und einmal half der Pfosten, einmal hielt Sterns-Keeper Attar prächtig. Als das Spiel mit dem 0:2 (65.) für Chemnitz eigentlich entschieden schien, "biss sich Stern plötzlich wieder ins Spiel" (wie schon gegen Staaken vor 14 Tagen). Insbesoders Jas Holle und Maximilian Hofmann trieben die Sterner an und das nicht mehr erwartete 2:2 fiel dann günstig in der 90. Minute. Eigentlich  hätte das 2:2 wie ein Sieg gefeiert werden können. Statt sich auf den einen wichtigen Punkt zu konzentrieren, spielte das Team in der Schlussminuten weiter in einer 3er-Kette nach vorne und wurde mit dem 2:3 durch eine feine Einzelleistung bitter bestraft. Trotzdem: Mit der Moral und dem Engagement der letzten 25 Minuten wird sich die Mannschaft vom Tabellenende befreien können. Am Samstag spielen wir bei Babelsberg 03 (Franz-Mehring-Str.)  bereits um 11:00 Uhr. Chemnitz holte seinen 1. Sieg und zog an uns in der Tabelle vorbei.

 

So. 15.09.2013 / 12:30 Uhr / A- Junioren / Regionalliga

SFC Stern 1900 - SC Staaken  1:2  (0:2)

Unsere A1-Junioren sind noch nicht richtig angekommen in der Regionalliga, was Schnelligkeit, Zweikampfführung und Passgenauigkeit angeht. Ein verdienter Sieg für den SC Staaken, der zwei Abspielfehler im Mittelfeld in der 1. Halbzet eiskalt zur Halbzeitführung nutzte. In der 1. Halbzeit war Stern nicht anwesend - in der 2. Halbzeit war man bemüht und nahe einem Punktgewinn, weil Staaken fahrlässig mit seinen Chancen umging. Leider gab es wieder eine Rote Karte - die zweite Rote Karte im dritten Spiel!

So., 01.09.2013, 12:30 Uhr / Hubertusallee / A-Junioren Regionalliga

Berliner SC - SFC Stern 1900  2:1  (1:1)

 

Tor zum 1:0 für Stern: Emel Dodovac (07.), 1:1 Kivanc (21.), 2:1 Erdogan (54.)

 

Mit einem Remis hätten beide Teams leben können, es wäre auch gerecht gewesen, aber ein sehr umstrittener Hand-Elfer entschied leider schon in der 55. Min. das hektische und kämpferische Spiel. Stern verlor zudem in der 90. Min. seinen TW Ümit wegen einer "Notbremse 25 m" vor dem Sterntor, angeblich wegen einer 100%igen Torchance, die keiner gesehen hatte, denn im Strafraum stand noch ein Sternspieler zur Absicherung des eigenen Tores. Gelb hätte auch gereicht.

Stern begann mit einer Überraschungsmannschaft. Trainer Müller änderte die erfolgreiche Vor-Sonntagsmannschaft. Im Sturm begann Sandro von Anfang an. In der 1. Halbzeit hatte der BSC ein wenig mehr vom Spiel. Emel schoss von der rechten Seite aus kommend ein wunderschönes Tor zum 1:0 (7.) für Stern gegen seinen Ex-Club. Danach drückte der BSC  auf den Ausgleich und erarbeitete sich Chance über Chance- meistens über die deren Seite, Stern-TW Ümit rettete mehrmals großartig. Der verdiente BSC-Ausgleich fiel dann in der 21. Min. Gekonnt hob Kivanc den Ball über den herauslaufenden Stern-Keeper ins leere Tor. Dann erfolgte eine Umstellung in der Stern-Abwehr. Stern hätte mit einem 2:1 in die Kabine gehen können, wenn der Lattenknaller von Dominik den Weg ins Tor gefunden hätte. Durch die wirkungsvolle Verstärkung der Zentralen nach der Halbzeit, durch Hereinnahme von Anselm, dominierte zunächst Stern klar das Spielgeschehen. Trotzdem gelang es den Sterner in der Folge nicht, sein Spiel den Gegener aufzudrücken. Ein auffallend ungenaues Passspiel verhinderte, dass die gut gestaffelte BSC-Abwehr geknackt werden konnte. Dominik wurde in der 2. Halbzeit aus dem Mittelfeld in den Sturm beordert, wo er seine Stärken nicht einsetzen konnte. Ein Eckball, der durch die gesamte BSC Abwehr durchrauschte und ein schöner Torschuss von Emel waren dann noch die gefährlichsten Stern-Aktionen. Überhaupt fiel heute auf: Nach fast jedem gewonnenen Stern-Zweikampf im Mittelfeld landete der eroberte Ball postwendend  wieder bei einem BSC-Spieler und geschossen wurde selbst in aussichtreichen Situationen zu selten. Besser machte es die Heimmannschaft BSC auf dem Hoppelplatz an der Hubertusallee aber auch nicht. Der BSC lauerte in der 2. Halbzeit nur auf Konterchancen und erarbeitete sich nicht eine Torchance. 

Der Schiedsrichter stand in der 54. Min. im Mittelpunkt, als er ein Handspiel gegen Stern ahndete, das keines war. Nach einem Fehlpass, in der Nähe des Eckpunktes, kam ein BSCer in Ballbesitz und schoss den noch am Boden liegenden Jörn genau in dem Moment an, ohne das der Ball die Richtung veränderte, ohne dass ein Gegenspieler einen Vorteil hätten haben können und ohne, dass die vom sonst guten SR wahrgenommene Ausholbewegung der Hand zum Ball stattfand, wie er nach Spielschluss versuchte, seine Entscheidung zu rechtfertigen. Eine Einschätzung oder Wahrnehmung mit ungerechten Folgen. Den Handelfer konnte TW Ümit zwar noch halten, beim Nachschuss war er jedoch machtlos, denn der sehr früh in den Strafraum stürmende Erdogan vollendete handlungsschnell zum Siegtreffer und machte den Fehlschuss seines Kameraden wieder wett.  

Die vielen provozierten BSC-Unterbrechungen gelten im Fußball zwar als „clever“ oder „cool“, schön ist das aber nicht im Jugend-Fußball mit ansehen  zu müssen. Heute erreichte der BSC sein angestrebte Ziel. Auch wenn der SR vier Min. nachspielen ließ, es hätten effektiv auch 12 Minuten sein können. Den BSCern merkte man in einigen wichtigen Situationen an, dass sie schon länger in der Regionaliga spielen. Das in der 2. Halbzeit klar bessere Team hat heute unglücklich verloren. Kopf hoch Männer! 

So., 01.09.2013, 12:30 Uhr / Hubertusallee / A-Junioren Regionalliga

Berliner SC - SFC Stern 1900  2:1  (1:1)

Tor zum 1:0 für Stern: Emel Dodovac (10.)

Mit einem Remis hätten beide Teams leben können, es wäre auch gerecht gewesen, aber ein sehr umstrittener Hand-Elfer entschied leider schon in der 55. Min. das hektische Spiel. Stern verlor zudem in der 90. Min. seinen TW Ümit wegen einer "Notbremse" 25 m vor dem Sterntor, angeblich wegen einer 100%igen Torchance, die keiner gesehen hatte, denn im Strafraum stand noch ein Sternspieler zur Absicherung des eigenen Tores. Gelb hätte auch gereicht. Das in der 2. Halbzeit klar bessere Team hat heute unglücklich verloren. Kopf hoch Männer! 

 

So. 25.08.2013/Sterner/A1/NOFV-Regionalliga

Derbysiege sind am schönsten!

 

SFC Stern 1900  -  Hertha 03   2:0  (1:0)

Das Ergebnis im Lokalderby war nach der turbulenten Vorbereitung und einigen noch angeschlagenen Spielern nicht zu erwarten, umso besser, dass man von einigen Spielern positiv überrascht wurde. Knapp 100 zahlende Zuschauer sahen ein kampfbetontes erstes RL-Spiel, voller Nervosität und einen im MF etwas gefälliger aufspielenden Gast aus Zehlendorf, ohne jedoch selbst eine echte Torchance in der 1. Halbzeit zu haben und in der 2. Halbzeit sahen wir auch keine zwingende Torchance von H03. Anders dagegen der eingewechselte Sandro von Stern, der innerhalb von 3 Minuten zwei Großchancen auslässt, dann aber den Foul-Elfmeter rausholt. Der erschöpfter Kevin Dehl schießt in der 75. Min. den berechtigten Strafstoss zu schwach, der Zehlendorfer TW Gärtner hält prächtig.

Am nächsten Sonntag spielen wir um 12:30 Uhr beim Berliner SC (Hubertusallee). 

Stern spielte mit: Ü. Attar, Matuscyk, Lummel, Diekmann, Werner (76. Bektas), Hofmann, Holle, Stüker (46. Klepsch), Dolovac (49. Lenk), Dehl (85. Eyserth), Boettcher

1. Spiel: So. 25.08.2013 / NOFV Regionalliga / "Sterner" / A- Junioren / U19

A1: SFC Stern 1900 - Hertha 03    2:0  (1:0)

Derbysiege sind schön! 1:0 Jas Holle (41.), 2:0 Meverick Eyserth (89.)
Besonderheit: Ein Strafstoß für Stern wird in der 75 Min. vom Hertha 03-TW gehalten.