C2: Sieg im Spitzenspiel!

C2 – Bezirksklasse Staffel 1 – 13. Spieltag
Friedenauer TSC – Stern 1900 0:1 (0:0)

Das Spitzenspiel der C2-Junioren in der Bezirksklasse zwischen Friedenau und Stern hat sich am Sonntag zu einer emotionsgeladenen Partie entwickelt. Bereits nach elf Minuten kassierte Max (Stern) nach einem Foul die Gelbe Karte. Und es sollte nicht die Einzige bleiben. Auf dem rutschigen Untergrund des extrem kleinen Platzes in der Wiesbadener Straße gaben beide Teams keinen Millimeter Boden preis. Der angesetzte Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun und musste insgesamt acht Mal in die Tasche greifen, um den gelben und zwei Mal sogar roten Karton zu ziehen. Eine davon kassierte der gegnerische Trainer nachdem er sich lautstark über den Schiedsrichter beschwerte.

Friedenau übernahm zu Beginn der Partie das Zepter und war zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Stern hatte Probleme mit dem kleinen Platz und konnte nicht wie gewohnt sein schnelles Spiel über die Flügel aufziehen. Friedenau erarbeitete sich etliche Chancen und kam zu einer Vielzahl an Freistößen, die aber alle nichts weiter ergaben. Wir kamen lediglich zu einer Möglichkeit über Jasper, der den Ball auf dem rutschigen Platz nicht mehr die richtige Richtung und den nötigen Druck geben konnte. Nach spannenden 35 Minuten ging es mit einem etwas glücklichen 0:0 aus Sicht der Gäste in die Kabinen.

Auch im zweiten Durchgang ging es intensiv und hektisch weiter. Beide Teams schenkten sich weiterhin nichts, doch kamen die Gäste nun besser ins Spiel. Eine entscheidende Szene in der 47. Minute: der umsichtig leitende Schiedsrichter zückte nach einem Foul an Benny zurecht die Rote Karte für den gegnerischen Akteur und im Anschluss auch für den gegnerischen Trainer. Eine sehr gute Gelegenheit hatte Stern bei einer Ecke, aber leider ging der Kopfball von Benny an die Latte. In der 66. Minute dann der viel umjubelte Führungstreffer für die Sterner. Arman avancierte mit einem glänzenden Freistoß zum Matchwinner und sicherte den Gästen den siebten Auswärtssieg in dieser Saison. „Ein sehr glücklicher Arbeitssieg“, resümierte Stern-Coach Clemens am Ende die Partie. Coach Jörg fügte hinzu: „Aus einer sicheren Defensive nutzen wir eine unserer wenigen Chancen zum Siegtreffer“. Stark war außerdem,  dass fast alle Eltern und nicht aufgestellten Spieler das Team bei diesem wichtigen Sieg unterstützten. 

Zum Abschluss der Hinrunde belegt die C2 von Stern 1900 einen nicht erwarteten starken zweiten Tabellenplatz mit 30 Punkten und einem Torverhältnis von 54:13. Zwei Punkte dahinter Eintracht Mahlsdorf und mit einem weiteren Punkt Abstand folgt auf Platz vier der heutige Gegner. An der Spitze steht das bislang ungeschlagene und dominante Team von Viktoria Mitte mit 33 Punkten bei zwei noch ausstehenden Spielen. Es geht nun in die verdiente Winterpause ehe es am 22. Februar 2020 bei Fortuna Biesdorf weitergeht. Zuvor freuen sich Spieler und Trainer aber auf die wohlverdiente Weihnachtsfeier am kommenden Wochenende.