1. Herren: Auftakt gelungen!

Auch die Defensive stand heute wieder (außer beim Gegentreffer) äußerst stabil, Innenverteidiger Luis Driemel lässt sich den Ball nicht abjagen!

Männer/Berlin-Liga, 18. Spieltag

Sonntag, 9.2.2020, 12:45 Schildhornstraße

SFC Stern 1900 TSV Rudow 4:1 (2:0)

Die Sterner gewannen ihr Auftaktspiel gegen Rudow klar und letztlich ungefährdet mit 4:1, nachdem das letzte Spiel der Hinrunde in Rudow noch 1:1 unentschieden endete.
Zentrale Figur der Sterner war wieder einmal Eddie Udeoka. Er eroberte vor dem 1:0 in der 28. Minute den Ball an der eigenen Eckfahne gegen Nick Buchsteiner und gab den entscheidenden Pass in die Tiefe zum endgültigen 4:1 Siegtreffer kurz vor Abpfiff. Die eingewechselten Can Cakin (Vorlage) und Tim Grabow (Torschütze) machten den Sieg perfekt.

Sowohl das 1:0 wie auch das 2:0 besorgte heute David Vetter, der offenbar an seine Stürmerausbildung in der Jugend vehement erinnern wollte (zweimal den Ball aus kurzer Distanz über die Linie gedrückt).
Das 3:0 kurz nach der Pause besorgten die Gäste selbst. Doch sie blieben der unangenehme Gegner und wollten sich auch 30 Minuten vor Schluss keineswegs geschlagen geben.
Die Partie wurde im zweiten Durchgang etwas ruppiger und Rudow gelang es sogar noch, in der 79. den 1:3 Anschlusstreffer zu erzielen, sehr zum Leidwesen von Stern Torhüter Clemens Burkhardt, der heute Slotta vertreten durfte (Trainingsrückstand nach Urlaub).

Aber wirklich gefährdet schien der Sieg der Sterner heute nie, beste Voraussetzungen nach diesem Auftakt, vielleicht noch ganz Großes in dieser Saison zu erreichen.

Nächsten Sonntag wartet (so auch Trainer Andi Thurau in seiner Schlussansprache nach der Partie) der nächste ‘unangenehme Gegner’, es geht an den Nordrand des Berlin-Liga-Gebietes, es wartet der FC Frohnau!