C2: Rückrundenvorschau 19/20

Sterner Aufstiegsträume

Vom Abstiegskandidaten zum möglichen Aufsteiger? Doch der Reihe nach. Mit einem 24 Spieler starken Kader startet die C2 in die Rückrunde. Felix und Noah aus der D1 haben das Team in der Winterpause verstärkt, während Torwart Lino die Mannschaft leider verlassen hat. Nach 13 Spieltagen belegen die Sterner derzeit mit 30 Punkten Rang zwei und damit einen Aufstiegsplatz. Und dabei wurde zu Beginn der Saison das Ziel Klassenerhalt ausgegeben. 

„Nun ja, es ist schon alles ziemlich optimal verlaufen. Das Team hat sich stark entwickelt, die Jungs sind hoch motiviert und dann kommt noch Glück hinzu. Und plötzlich stehst du auf einem Aufstiegsplatz“, resümiert Trainer Clemens die Hinrunde. Und nun? Euphorie bremsen oder voll auf Angriff gehen, um in die höchste Berliner Spielklasse aufzusteigen? „Wir haben keinen Druck und sind in einer komfortablen Situation. Wir können natürlich über den Aufstieg nachdenken, aber wir sind nicht verdammt dazu aufzusteigen. Wir nehmen es, wie es kommt“, sagt Clemens. 

Zum Rückrundenauftakt geht es am 22. Februar (Spielbeginn 11:15 Uhr) zum VfB Fortuna Biesdorf, dem aktuell Tabellensechsten. Das Hinspiel konnten die Sterner dank eines energischen Schlussspurts mit 3:0 für sich entscheiden. „Wir können in diesem Spiel die Grundlage für eine erfolgreiche Rückrunde legen“, sagt Trainer Jörg und blickt bereits darüber hinaus: „Der Auftakt wird hammerhart, denn danach folgt das Heimspiel (29.2. um 13:15 Uhr) gegen den Tabellenvierten VfB Einheit zu Pankow. Trotz des klaren 4:0-Hinspielerfolgs geht Jörg von einem harten Kampf aus, denn der Gegner hat „sich im Hinspiel unter deutlich Wert geschlagen hat. Zumal die Pankower als bisher einziges Team den souveränen Spitzenreiter Viktoria Mitte bezwingen konnten.

Für Jörg verlief die winterliche Vorbereitung ganz nach seinem Geschmack, auch wenn es mit über 20 Spielern „eine echte Herausforderung ist, das Training jederzeit effizient und gewinnbringend zu gestalten.“ Die beiden letzten Testspiele am vergangenen Wochenende konnten siegreich gestaltet werden – 6:0 bei Fortuna Babelsberg und 7:0 gegen BSV Oranke. Für Jörg hat das Team im vergangenen halben Jahr einen riesigen Sprung nach vorne gemacht: „Wir dürfen nicht vergessen, dass wir mit zehn D-Jugendspielern, also 07ern, unterwegs sind. Spielerisch ist die Mannschaft extrem gereift und ist in der Lage, auf die unterschiedlichsten Spielsituationen und Gegner zu reagieren.“ Getreu dem Motto: Nur nicht nervös werden, auch wenn die Tore nicht gleich fallen wollen. 

Also dann ihr Sterner. Viel Glück für die Rückrunde! 
(kd)