E2 trotzt COVID-19 mit Motivation und Spaß an Bewegung

E2 trotzt COVID-19 mit viel Spaß an Bewegung

+++ Teaminterne Jeder-Für-Alle-Challenge +++ Vereinsübergreifende Coerver-Challenge +++ Online-Trainings via Videokonferenz +++

Die Nachricht vom 13. März schlug ein wie der Blitz: „Jugendtrainingsbetrieb ab sofort ausgesetzt!“

Mitten in den Vorbereitungen, voller Vorfreude auf eine aussichtsreiche Rückrunde. Einem prall gefüllten Terminkalender mit Spielen, Turnieren und geplanten Team-Events sowie bereits zwei organisierten, überregionalen Leistungsvergleichen für April und Mai auf dem Sterner mit hochkarätiger Besetzung, wie den U10-Teams von Eintracht Braunschweig, Energie Cottbus oder Hertha BSC. 

Kalt erwischt: COVID-19 ging schnell mit 0:1 in Führung.

Nicht nur, wie und vor allem wann es weitergehen könnte, stand in den Sternen. Vielmehr schien allen in diesem Moment unklar zu sein, wie die kommenden Wochen verlaufen würden. Erstmals wurde unserer, von Krisen weitgehend verschonten Generation vor Augen geführt, wie relativ unser Wohlstand und wie fragil jede vermeintliche Sicherheit sind. Anekdotisch wird bestimmt in Erinnerung bleiben, dass man offenbar plötzlich für kein Geld der Welt mehr an acht Rollen Klopapier kam. 

Und schon stand es 0:2 für unseren Gast aus Wuhan. 

Nachdem absehbar war, unser geliebtes Grün für längere Zeit nicht mehr (geschweige gemeinsam) betreten zu dürfen und – noch schlimmer – soziale Kontakte auf ein absolutes Minimum reduziert werden würden, mussten schnell Alternativen her, die unsere Jungs bei guter Laune gleichzeitig motivierend in Bewegung hielten.

Noch im März starteten wir in unsere teaminterne „Jeder für alle“-Challenge, bestehend aus fünf, zunehmend schwerer werdenden Herausforderungen, die es galt, wochenweise erfolgreich zu bewältigen. Als kleiner Ansporn winkten attraktive Preise. Das Besondere: die Kids traten in kurzen Videos nicht gegeneinander an, sondern sammelten gemeinsam Punkte für einen von drei möglichen Team-Gewinnen. Nach Abschluss jeder Aufgabe wurde ein kleiner Best-of Clip erstellt und die Leistungen der Jungs von Trainern und Eltern gefeiert. 

Dank des vorbildlichen Einsatzes verkürzten wir auf 1:2.

Best-of Clip zu unserer fünfwöchigen, teaminternen Challenge.

Unsere Challenge kam bei Klein und Groß prima an. Fast alle Spieler hatten sie bravourös gemeistert. Sobald es die Verordnungen seitens der Politik wieder zulassen, werden wir den Hauptgewinn der Kids einlösen und mit ihnen gemeinsam Lasertag spielen gehen.

Da sich die Phase des Lockdown länger hinziehen sollte als unser kurzweiliges „Home-Event“ dauerte, nahmen wir vorsorglich parallel die Einladung zu einer vereinsübergreifenden U10 StayAtHome-Challenge an. Die Aktion wurde von Trainerkollegen der Berliner Amateure und TSV Mariendorf initiiert, zu der wir seitdem wöchentlich einen unserer Buben zu einem Coerver-Fernduell gegen ebenso begeisterte Ballkünstler „entsenden“.

Endlich der verdiente Ausgleich!

Wer schafft mehr Shuffle Stop Slides in 30 Sekunden? Jonas im Duell mit Julius von TSV Mariendorf.
Zur vereinsübergreifenden U10 Challenge auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/2977652895647201/

Und um unsere Team-Gemeinschaft auch aus der Distanz bestmöglich zu stärken, starteten wir Anfang Mai zusätzlich noch ein 40-minütiges Online-Training via Zoom, das wir aktuell zweimal wöchentlich anbieten. Maxime: auf kleiner Fläche – mit und ohne Ball – gezielt, möglichst intensiv und abwechslungsreich, bewegen.

Endstand 3:2 für die „Starkicker“ aus Steglitz. Die Umstellungen hatten sich ausgezahlt.

Gemeinsames Online-Training macht Spaß und hält fit. 😉

Nach den kürzlich beschlossenen Lockerungen sind wir guter Dinge, bald wieder, zumindest in Kleingruppen, auf dem Sterner trainieren zu dürfen. Wird es auch erstmal nicht wie früher sein und noch ein längerer Weg bis zu einer neuen Normalität vor uns liegen – Hauptsache wir können alle wieder gesund und munter miteinander weiterspielen.

Letztlich haben wir COVID-19 noch in den Griff bekommen, doch beim Rückspiel müssen wir wachsamer sein und ihn von Beginn an souverän in die Defensive drängen.

Bleibt gesund. 💛💙