“Unser Hannes” – in tiefer Trauer

Wir haben die sehr traurige Pflicht, das Ableben unseres Ehrenmitgliedes

Hans Sliwa
*19.09.1943   †23.11.2020

mitzuteilen, der im Hospiz Wannsee friedlich entschlief.
Eine besonders gute Seele und wichtige Säule, einen warmherzigen Freund hat der SFC Stern 1900 verloren. Seine Krankheit ertrug er tapfer, er schonte sich nicht, erledigte alle abzuarbeitenden Dinge, die aus seiner Sicht für den Verein noch wichtig waren, auf eine für ihn selbstverständliche, selbstlose Art und Weise.
Beeindruckend war immer, wie aktiv und vorausschauend er die erfolgreiche Arbeit seines Vereins und des Vorstandes seit Jahrzehnten entscheidend unterstützte und mitprägte.
Neben seinem handwerklichen Geschick, Fleiß und Engagement waren es die jungen Spieler, die er an seinen Familienclub binden wollte und unterstützte sie nach Kräften, war Freund und Integrationsfigur zugleich, unkompliziert und handelte sofort, wenn es notwendig wurde.
Bevor seine Kräfte vor einigen Wochen nach und nach nachließen, verabschiedete er sich auf seine eigene Art von seinen vielen Freunden, Sportkameraden und von seiner ihm besonders am Herzen liegenden erfolgreichen Jungligamannschaft und sagte immer wieder zufrieden: „Ich hatte ein schönes Leben und würde alles so noch einmal machen“.
Hannes ist nun nicht mehr da, das zu begreifen, wird sehr schwer werden.
Jeder von uns hatte Treffen und Begegnungen mit einem außergewöhnlichen friedvollen Mann, Freund und fürsorglichen Familienvater.
„Hannes“ war seit 1983 Vereinsmitglied, begleitete seitdem seine Söhne Stefan, Christian und Gregor, zunächst nur als Vater, wurde dann Jugendbetreuer, dann Betreuer der legendären Jungligamannschaft und war seit 1995 Betreuer der 2. Herren.
Er wurde 1994 für seine herausragenden Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt, nachdem er über Jahre mithalf, unser Vereinsheim „Sternstunde“ für seine „Stern-Familie“ mit zu erbauen.
Er war der erste Berliner Ehrenamtliche, der vom DFB ausgezeichnet und vom Bundespräsidenten eingeladen wurde.
Er war beliebt, menschlich, bescheiden, großzügig und so etwas von hilfsbereit, dass er uns allen sehr fehlen wird. Ruhe in Frieden.
Die Urnen-Beisetzung findet, aufgrund der Corona-Vorschriften, nur im engsten Familienkreis statt.

Zu Ehren von „Hannes“ findet erstmalig in der Vereinsgeschichte eine feierliche Verabschiedung mit der Familie auf seinem „Sterner“ am 20. Dezember 2020 um 13:00 Uhr statt. Bei Teilnahme besteht Maskenpflicht.

BF 23.11.2020