2. Frauen: Weiter ohne Punkte

Berlin-Liga: 12.09.2021 FSV Spandauer Kickers – SFC Stern 1900 II  4:1 (3:1)

Härtel – Schlanser, Pricelius, Faulhaber (46. Schultz), Cuenca Bautista – Roth (66. Romanowski), Wöbke (76. Rooß) – Linke (66. Hartmann), Krömer, Schröder – Schmitz

Nicht eingesetzt wurden: Fuchs, Somorowski (ETW)

SR: Lukas Meier (SC Staaken)

Tore: 1:0 (6.); 1:1 (9.) Hannah Schmitz nach Vorlage von Nicole Schröder; 2:1 (16.); 3:1 (19.); 4:1 (67.)

Gelbe Karte: 78. Alexandra Cuenca Bautista (Foul)

Unser Team weiß, dass es in der Berlin-Liga von den erfahrenen Mannschaften viel zu lernen gibt. Heute durften wir lernen, dass teilweise zu luftiges verteidigen gnadenlos bestraft wird, dass man in dieser Liga nicht zu viele Torchancen ungenutzt lassen sollte und dass es hilfreich sein könnte, auf die Trainer*innen zu hören, insbesondere wenn man auf ungewohntem Naturrasen spielt. Wir gingen früh in Rückstand, konnten diesen aber sehr schnell egalisieren, als Hannah Schmitz vor dem gegnerischen Kasten eiskalt blieb. Doch nur wenige Minuten nachdem ein Hund den Spielball klauen wollte, traf uns ein Spandauer Doppelschlag.

Auf dem Rückweg…

Hier bewiesen wir Moral und kamen zu Gelegenheiten, als z.B. Hannah Schmitz zunächst Zentimeter am Tor vorbeischoss, die Torfrau kurz darauf noch per Fußabwehr parieren konnte (28. und 34. Minute) und uns eine Großchance wegen angeblicher Abseitsstellung verwehrt wurde. Im zweiten Abschnitt waren wir weiter um den Anschlusstreffer bemüht, stellten nach 20 Minuten mit einem Doppelwechsel offensiver um und kassierten prompt das nächste Gegentor. Aber auch jetzt gaben wir nie auf und hätten noch Zählbares auf unsere Habenseite bringen können, scheiterten aber zweimal an der Torfrau und versuchten zweimal in aussichtsreicher Schussdistanz zu passen. In der Schlussphase sah Alexandra Cuenca Bautista noch den gelben Karton, das Nachschlagen der Spaki-Spielerin hätte allerdings auch eine Karte verdient gehabt. Leider pfiff der Unparteiische ein paar Minuten zu früh ab und verhinderte somit einen Kurzeinsatz von Marlene Fuchs, sorry!
Die nächste Aufgabe in der Liga ist der Wittenauer SC Concordia, die wir am 19.09.2021 um 16:30 Uhr auf dem Sterner begrüßen, davor dürfen wir am 15.09. um 19 Uhr beim Titelverteidiger 1. FC Union II im Pokal-Viertelfinale antreten.