2. Frauen: Unglückliche Niederlage nach toller Leistung

Punkt: 07.11.2021 SFC Stern 1900 II – BSV GW Neukölln  1:2 (1:0)

Härtel – Fuchs, Pricelius, Schultz, Schlanser – Wöbke, Faulhaber – Linke (40. Hurst), Schröder, Roth (56. Romanowski) – Schmitz

Nicht eingesetzt wurden: Rooß, Somorowski (ETW)

SR: Hans Kalupa (SV Nord Wedding)

Tore: 1:0 (19.) Lea Roth nach Vorarbeit von Nicola Linke und Hannah Schmitz; 1:1 (52.) Der Entstehung ging ein nicht geahndetes Abseits voraus; 1:2 (58.) Abseits

Gelbe Karten: 22. Paula Wöbke (Meckern); 85. GWN (Foul)

An diesem Spieltag hatten wir den Pokalfinalisten 2020 (1. Frauen) zu Gast, die bisher mit einer ausgeglichenen Saison aufwarteten. 3 Siege standen 3 Niederlagen gegenüber sowie ein Remis. Unser Team war vom Anpfiff weg in der Partie und setzte die Vorgaben hervorragend um. Unsere Führung durch einen unhaltbaren Schlenzer in den Dreiangel war somit auch nicht unverdient. Kurz vor dem Halbzeitpfiff mussten wir einen Wechsel vornehmen und zur Pause war uns bewusst, dass Neukölln offensiver werden würde um auf den Ausgleich zu drängen. Bei der ersten Chance waren wir noch im Glück, als der Grün-Weiße Schuss nur an die Latte krachte (51. Minute) und nur eine Minute später waren wir im Pech. Eine im Abseits stehende Gegnerin griff aktiv ins Spielgeschehen ein und im Zuge dieser Balleroberung gelang unserem Besuch der Ausgleich. Selbst von der Gästebank wurde die Schiedsrichterfehlentscheidung bestätigt. Aber auch wenn es ohne Assistenten schwerer für die Unparteiischen ist, war es doch ein bitterer Moment für uns. Ein verletzungsbedingter Wechsel (56.) brachte erneute Umstellungen mit sich und zwei weitere Minuten später lagen wir zurück. Noch bitterer: Auch dieser Treffer war irregulär, stand diesmal doch die Schützin in der verbotenen Zone. Unsere Mädels versuchten alles um noch mindestens eine Punkteteilung zu erreichen, doch entweder standen Neuköllner Beine im Weg oder der Querbalken (78., Hannah Schmitz) und in der Nachspielzeit lenkte die Torfrau einen Freistoß von Nicki Schröder mit Glanzparade noch über das Tor. Eine wirklich bittere Niederlage und wieder einmal keine Punkte für ein wirklich gutes Spiel unserer Farben. An unserer Leistung sollten wir uns aufrichten und unseren Weg positiv gestimmt weiterverfolgen. Das nächste Punktspiel findet wieder auf dem Sterner statt. Am 21.11.2021 begrüßen wir um 16 Uhr den unangefochtenen Tabellenführer, 1.FC Union II.