Deutliche Niederlage in Stahnsdorf

Fünfmal schlug es heute im Kasten der Sterner ein.

Oberliga: RSV Eintracht 1949 – SFC Stern 1900 5:0 (2:0)

Empfindliche Schlappe in Stahnsdorf …Nach zuletzt drei eigentlich guten Ergebnissen (drei Punkte aus drei Spielen), mussten die Sterner heute in Stahnsdorf eine empfindliche Niederlage hinnehmen.

Nachdem der RSV durch einen Doppelpack von Rauch (17. und 22.Minute, zwei kollektive Fehler in der Sterner Hintermannschaft) in Führung gegangen war, gab es noch einmal kurz vor der Pause einen kleinen Lichtblick, als Robert Schrade aus über 20m Entfernung mit einem schönen Schlenzer das Lattenkreuz traf.

Doch letztlich wurden dann 15 Minuten nach der Pausenansprache so ziemlich alle Hoffnungen endgültig auf ein Minimum reduziert, nachdem Buchholz nach einer Ecke am langen Pfosten ins Sterner-Tor köpfen durfte (61.).

Tore von erneut Buchholz (79.) und schließlich zum Abschluss Mautsch (81.) besiegelten die etwas zu hohe, sogar die höchste Sterner-Niederlage der Saison ohne eigenen Treffer.

Bleibt nur noch der Blick in die wenig hoffnungsvolle Zukunft, bei der sich die Sterner vielleicht doch noch den ersten Saisonsieg gönnen, am Einsatz fehlt es sicher nicht, aber die vielen Fehler in der Defensive lassen wenig Raum für Optimismus.