#NoWar: Sterner Sammeln Spenden

Solidarität in schwierigen Zeiten: Geschäftsführer Paul Moustafa Schramm (m.) übergibt Hilfsgüter und Geldspenden an Sanya Saydo (l.) und Fabian Leuttner (r.)

Auch der SFC Stern 1900 beteiligt sich mit einer durch B1-Trainer Arvin Golizadeh initiierten Sammlung von Sachspenden an der solidarischen Hilfe für die Geflüchteten aus der Ukraine, unterstützt so aber auch die polnischen Helfenden.

Am vergangenen Wochenende haben sich die Eltern unseres Geschäftsführers Paul Schramm mit unseren und eigens gesammelten Hilfsgütern in einem gemieteten Transportfahrzeug auf den Weg zur Polnisch-Ukrainischen Grenze gemacht, um diese dort zu verteilen.
Darunter befanden sich neben Kinderkleidung vor allem Hygiene-Produkte, Kopfkissen und Decken, sowie Spielzeug und Bälle.

“Selbst mit diesem kleinen Beitrag werden wir unserer Verantwortung hinsichtlich der europäischen Grundwerte unserer geschätzten demokratischen, freiheitlichen Sozialphilosophie gerecht. Jede noch so winzig erscheinende Mitwirkung trägt in der Summe zu einem wichtigen Zeichen in Richtung der leidgeplagten Geflüchteten in Hinblick auf unsere Unterstützungsbereitschaft bei.”, zeigt sich Saydo auf dem Rückweg aus Polen dankbar.
Und auch die Geldspenden sind elementar wichtig für die Versorgung, denn beispielsweise Medikamente und Lebensmittel seien “vor Ort deutlich günstiger als hierzulande, abgesehen davon dass die dortige Beschaffung auch indirekt ansässige Kleinstbetriebe” unterstütze.

Der SFC Stern 1900 bedankt sich bei Sanya Saydo und Fabian Leuttner für die Überbringung unserer Spenden in die Krisenregion! #NoWar #WeForUkraine

Auch Du möchtest einen Beitrag leisten?
Wir empfehlen die Spendenbrücke Ukraine!
#SternerSindSpender 💛💙

Tags: