Nächstes Spiel 1.Herren

 20190519 Spiel 1.Herren

Grafik anklicken - Direktlink Fussball.de

Tabelle 1.Herren

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 auf FuPa

DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

 

 So. 04.03.2018 11:00 Uhr/Buckower Damm/1.Herren/Berlin-Liga/20.Spieltag

DJK SW Neukölln - SFC Stern 1900  1:2 (1:1)

Zweifacher Vorbereiter Can Cakin und Doppelpacker Freyer sichern den knappen Sieg. Offensiv-Künstler Nimer El-Rayan endlich zurück!

can cakin montoya

Zweimal entscheidend setzte sich Can Cakin (hier im Zweikampf an der Linie mit Neuköllns Montoya) offensiv durch und ebnete so den Weg für beide Freyertore (Foto: Lehner)

Vieles am heuten Spiel wirkte wie ein Déjà-vu der schlimmsten Sorte. Frühe Führung, gute Anfangsphase, plötzliches Nachlassen, Führung aus der Hand gegeben.Das konnte ja heiter werden. Zur Zeit schien einfach der Wurm drin. Dennis Freyer hatte nach wenigen Minuten die Führung schon auf dem Fuß. Erst einmal: Weit drüber! Dann immerhin doch die relativ frühe Führung durch Freyer in der 7. Minute. Can Cakin war einem Ball mit Einsatz hinterher gegangen und hatte ihn vor dem Toraus gerettet. Weiter an Josh Lang gespielt, der nach ein paar Finten Freyer mustergültig bediente. So hätte es weiter gehen können.

Aber nach rund 20-30 Minuten schien das zu passieren, was die letzten Wochen das Problem war. Nach anfänglicher Dominanz schlichen sich Flüchtigkeitsfehler ein und man ließ sich mehr und mehr in die eigene Hälfte drängen. So macht man einen spielerisch unterlegenen Gegner stark! Und dann der Gipfel: Eine Minute vor dem Pausenpfiff geriet ein katastrophaler Rückpass auf Slotta viel zu kurz, Timo Osinski schnappte sich den Ball und schob zum - man muss leider sagen - nicht einmal unverdienten Ausgleich ein.

Und nach der Pause war zunächst wenig Veränderung zu merken. Nach wie vor wirkten die Aktionen der Sterner fahrig und nicht wirklich zielgerichtet. Erst über den Kampf fanden die Sterner dann wieder in ihr Spiel. Und erneut war es Can Cakin, der sich über links mit Willen durchsetzte und den Ball in den Sechzehner trug. Dort verfehlte noch Josh Lang die Führung, aber Torjäger Freyer war da und vollendete eiskalt in den Winkel zur jetzt vielleicht sogar etwas überraschenden 2:1 Führung in der 66. Minute!

Dann kam ein wichtiges Signal: Nach so vielen Monaten kam endlich Offensiv-Künstler Nimer El-Rayan zurück aufs Spielfeld und setzte sofort Akzente. Es ergaben sich jetzt wieder mehr Chancen für die Sterner und Freyer oder auch Simon Schrade hätten fast zur 3:1-Entscheidung getroffen. Aber erneut wie in den letzten Wochen vergaben die Sterner zu viele Chancen. So musste man bis zum Schluss fürchten, dass vielleicht ein langer Ball oder ein Standard oder eine Ecke der Neuköllner vielleicht doch noch den Weg in die Sterner-Maschen finden könnte.

Allein, am heutigen Tag reichte der kämpferische Einsatz der Sterner, um den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff zu halten! Großes Lob von Chef-Trainer Andi Thurau an seine Spieler, dem die Erleichterung nach dem Schlusspfiff anzumerken war.

Weitere Bilder und Informationen wie immer auch über FACEBOOK