Nächstes Spiel 1.Herren

 20190519 Spiel 1.Herren

Grafik anklicken - Direktlink Fussball.de

Tabelle 1.Herren

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 auf FuPa

DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

 

 So. 19.08.2018 12:45 Uhr/Sterner/1.Herren/Berlin-Liga/2.Spieltag

SFC Stern 1900 - Frohnauer SC  3:0 (2:0)

Offenbar hat das Trainerteam nach dem knirschenden Start von letzter Woche nun doch das Ölkännchen zum Schmieren der Maschine gefunden!

tim grabow

Wurde vom Trainer offenbar mit dem Auftrag "Sack zumachen" aufs Feld geschickt, Tim Grabow (am Ball), hielt dann Wort und machte in der 89. das 3:0 ...  (Foto: Lehner)

 

Starker Auftritt der Sterner! Ohne Kapitän Felsenberg, dafür mit Youngster Philipp Olsowski (#10, Bildmitte) neben Luis Driemel in der Innenverteidigung, die beide den Strafraum klar beherrschten, zeigten die Sterner heute am zweiten Spieltag der Berlin-Liga eine äußerst überzeugende Leistung auf heimischem Platz. Offenbar hat das Trainerteam Thurau/R.Slotta das Ölkännchen gefunden während der Trainingswoche, um die Sterner-Maschine so richtig in Fahrt zu bringen. Daniel Sternberg durfte heute über rechts vor Mattern angreifen, was den Gegner offenbar in Schwierigkeiten brachte, dafür - so Trainer Thurau - konnte Maxi Hofmann über links effizienter eingesetzt werden. Überhaupt ist es unter den aktuellen Sommer-Bdingungen in einer 'englischen' Woche wichtig, mit den Kräften Haus zu halten. Flo Medrane durfte heute eine schöpferische Pause einlegen, um dann hoffentlich am Mittwoch gegen seine alten Kumpane in Tasmanien 'voll einen raus zu hauen'!

 
Der Ball lief von Beginn an sehr gut durch die Sterner-Reihen, bis dann ein Ball wie an der Perlenschnur am Frohnauer Straufraum über mehrere Stationen an den heraneilenden Patrick Mattern weitergereicht wurde: Was für ein Strahl! Trockener Rechtsschuss in die linke Torecke, Torhüter Bunzel tauchte zwar in die richtige Richtung, war aber machtlos. Das war der berühmte Auftakt nach Maß in der 15. Minute! 
 
Und exakt 15. Minuten später war es dann Luis Driemel, der - wie das heute für Innenverteidiger üblich ist - wie ein Mittelfeldstratege eine mustergültige Flanke auf den am Elfmeterpunkt postierten Dennis Freyer abfeuerte: 'Mit Köpfchen' im doppelten Sinn butterweich in den Winkel! Wenn die beiden ersten Tore der Saison der Maßstab werden, steht uns wirklich ein tolle Spielzeit bevor.
 
Mit dem konfortablen Vorsprung ging es in die Pause.
 
Nach der Pause übernahmen die Frohnauer erst einmal für 15 Minuten das Kommando, oder versuchten es zumindest. Denn die Angriffsbemühungen des Aufsteigers blieben wie im ersten Durchgang relativ harmlos. Das größte Problem für Torhüter S. Slotta war heute eine forsche Rückgabe von Olsowski in Hüfthöhe, fast so etwas wie ein Eigentorversuch. Es gab danach Ecke für Frohnau, die aber auch nichts einbrachte.
 
Schließlich kamen die den Temperaturen geschuldeten obligatorischen Wechsel um die 60. Minute. Can Cakin erlöste den ausgepowerten Sternberg, Tim Grabow wurde dann offenbar vom Trainer mit dem klaren Auftrag, den Sack zuzumachen, aufs Feld geschickt. Hakan Önal erlöste den heute zum erstenmal stark aufspielenden Maxi Obst. Doch Frohnau wehrte sich, geriet dann aber in der 80. Minute auch noch unglücklich in Unterzahl. Bitter, ausgerechnet Marcel Miesner, die letzen vier Spielzeiten Innenverteidiger beim SFC Stern 1900, musste mit gelb-rotem Karton vom Platz. Das Einzige, was man heute also vielleicht kritisch anmerken könnte, war, dass die Mannschaft dann bis zur 89. Minute für das 3:0 brauchte (dennoch sehenswert, der eingewechselt Tim Grabow nach schönem Zuspiel klassisch den Torhüter ausgekurvt).
 
Trainer Thurau war zufrieden, lobte seine Spieler und schwor die Mannschaft schon einmal auf die schwere Aufgabe beim SV Tasmania ein, Mittwoch 18.30 im Werner-Seelenbinder-Stadion. Wir dürfen nach dieser Leistung gespannt sein, es wartet also die erste ganz schwere Aufgabe auf die neu formierte Truppe!

Weitere Bilder und Informationen wie immer über FACEBOOK