Nächstes Spiel 1.Herren

 20190519 Spiel 1.Herren

Grafik anklicken - Direktlink Fussball.de

Tabelle 1.Herren

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 auf FuPa

DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

 

 

Fr. 19.04.2019 13:00 Uhr/Bosestraße/1.Herren/Berlin-Liga/27.Spieltag

SD Croatia - SFC Stern 1900  0:3 (0:1)

Erneute Chancenvergeudung hat keinen Einfluss auf den klaren Sieg!

maxi kopfball

'Doppel-Kopf' Maxi Obst: Zwei Kopfballtore des routinierten Technikers (Bildmitte) brachten die Entscheidung, kurz vor bzw. nach der Pause ... (Foto: Lehner)

Die Sterner nahmen bei herrlichem Wetter auf gut bespielbarem Naturrasen an der Bosestraße sofort das Heft in die Hand und erarbeiteten sich während der 90 Minuten eine deutliche Überlegenheit. Die drei Tore drücken die Klarheit des Sieges gar nicht ausreichend aus. Was man also einzig erneut als kleinen Kritikpunkt anbringen könnte, ist der verschwenderische Umgang mit Großchancen. Die Gastgeber vom SD Croatia schafften es, Simon Slotta im Tor der Sterner über die gesamte Partie kein einziges Mal ernsthaft zu testen. Der erstes Schuss aufs Tor erfolgte erst nach der Pause in der 60. Minute!


Dennoch hatten die Sterner zwar von Anfang an, gute Gelegenheiten in Führung zu gehen, die größte Chance hatte gleich Luis Driemel nach einer der vielen Ecken, aber irgendwie schaffte er es, die beiden Verteidiger auf der Linie anzuschießen. Auch Freyer schob den Ball - allerdings aus spitzem Winkel - allein vor Samake am Tor vorbei. Schließlich war es dann Maxi Obst, der (nach gefühlt 5 Jahren Pause per Kopf) ins Ziel traf, die Vorlage kam, präzise nach einer Ecke durch Luca Rohr (42. Minute). Der Bann schien kurz vor der Pause endlich gebrochen. Und weil es so schön war, legte Obst nach der Pause gleich nach und köpfte in der 52. Minute erneut ein, diesmal nach einer Ecke von Mattern. Wie angemerkt, gab es aber auch davor und danach weitere unzählige Gelegenheiten, das Ergebnis höher zu schrauben.


Es dauerte letztlich bis zur 60. Minute, bis dann Grabow und der eingewechselte Can Cakin allein vor dem bedauernswerten Croatia Torhüter Samake mit dem 3:0 alles klar machten. Kurz vor Schluss traf Freyer noch einmal allein vor dem leeren Tor die Querlatte, das war mit Sicherheit schwieriger, als in die Maschen zu treffen. Vermutlich hat er sich sein Zielwasser für Montag aufgehoben.

Maxi Hofmann musste vorzeitig (d.h. kurz nach der Pause) aufgrund eines Tritts gegen das Sprunggelenk runter, ebenso bekam Toni Telle vor dem Ende noch einen Tritt auf die Achillesferse. Hoffen wir, dass beide am Montag beim 'großen Spiel' gegen Tasmania (aktuell Platz 2) wieder bei vollen Kräften sind. Und ratet 'mal, wer am Montag bei Tabellenführer Sparta Lichtenberg antreten muss? Richtig, SD Croatia. Also Vorentscheidung für Sparta? Wir werden es sehen  ... 

Weitere Bilder und Informationen wie immer über FACEBOOK