Nächstes Spiel 1.Herren

 20190519 Spiel 1.Herren

Grafik anklicken - Direktlink Fussball.de

Tabelle 1.Herren

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 auf FuPa

DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

 

   So. 28.04.2019 12:45 Uhr/Schönfließer Straße/1.Herren/Berlin-Liga/29.Spieltag

Frohnauer SC - SFC Stern 1900  1:2 (0:0)

Nach einer Halbzeit "Anlauf" liefern die Mannschaften ein spektakuläres Spiel ab!

tim wolter tarik cakir

Im Mittelpunkt stand heute bei den Sternern mehrmals der 2.Torhüter Tim Wolter (hier im Infight mit Tarik Cakir), der Stammtorhüter Simon Slotta vertreten musste ... (Foto: Lehner)

Die erste Hälfte sollte man schnell abhaken, da passierte nicht viel und die Parteien gingen auch folgerichtig mit 0:0 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff wechselten die Sterner Hakan Önal ein und das war offenbar genau der richtige Impuls: Endlich in der 59. Minute tankte sich Maxi Hofmann wieder einmal über links durch und fand just Önal in der Mitte, der per Flugkopfball zum 0:1 vollendete. Und weil es so schön war, legte Maxi Obst gut fünf Minuten später sogleich nach und traf aus zentraler Position aus knapp 15m. Doppelschlag. Das Ding schien eigentlich gelaufen.

Doch dann packte die Frohnauer offenbar doch noch der wirkliche Ehrgeiz und sie ließen Angriffswelle auf Angriffswelle auf das Sterner Tor zurollen, das heute Tim Wolter für den verhinderten Stammkeeper Simon Slotta hüten durfte. Das war einfach für alle Fußballfans toll anzuschauen, was sich die beiden Mannschaften in der zweiten Hälfte an Fußball-Kampf-Kunst boten, obwohl die Partie rein sportlich dank stabiler Tabellensituation sowohl für Frohnau als auch sowieso Stern 1900 nicht wirklich die große Bedeutung hatte. Umso höher ist der Einsatz zu bewerten.

D
ie restlichen 30 Minuten der Partie stand Tim Wolter wirklich im Mittelpunkt, auch weil seine Vorderleute (dies vielleicht als leichte Kritik) es versäumten, aufgrund der Freiräume mit dem dritten Tor alles klar zu machen. Wolter rettete letztlich nach dem Anschlusstreffer durch Lucas Rindermann in der 84. Minute den knappen Vorsprung für die Sterner! Kurz vor Schluss war sogar noch sein Kontrahent, Frohnaus Torhüter Emil Bunzel aufgerückt und zog von der Strafraumkante auf das Sterner-Gehäuse ab! Abgefälscht! Ecke, Doppelchance an Latte/Pfosten/Reflex auf der Linie ... usw. Das ging gefühlt wirklich im Minutentakt in der letzten Viertelstunde.

Der Rest ist in den Bildern zu sehen!
Man of the Match: Tim Wolter.

Die ganze Dramatik der Partie lässt sich wohl diesmal wie selten zuvor in den über 100 Bildern auf Facebook 'nachlesen'!

Weitere Bilder und Informationen also wie immer über FACEBOOK