03.03.2019  SFC Stern 1900 II – BSC Marzahn II  11:0 (Abbr. nach 45 Minuten)

Härtel – Fuchs, Miethke, Schultze, Karpe – Hurst (30. Eckardt), Rehländer – Ibrisevic, Krömer, Roth – Schmitz

Tore: 1:0 (3.) Hannah Schmitz nach Vorlage von Krissi Krömer; 2:0 (7.) Hannah Schmitz nach Ecke von Krissi Krömer; 3:0 (9.) Eigentor nach Flanke von Aldi Ibrisevic; 4:0 (10.) Aldi Ibrisevic nach Pass von Michelle Hurst; 5:0 (21.) Eigentor nach scharfer Hereingabe von Michelle Hurst; 6:0 (24.) Aldi Ibrisevic nach Zuspiel von Line Rehländer; 7:0 (25.) Martha Karpe nach Querpass von Line Rehländer; 8:0 (32.) Line Rehländer, nachdem die Abwehr einen Pass von Hannah Schmitz direkt zu Line blockt; 9:0 (38.) Hannah Schmitz nach Fehlpass des Gegners; 10:0 (40.) Emily Eckardt nach Fehlpass des Gegners; 11:0 (45.) Krissi Krömer nach Vorlage von Line Rehländer

SR: Patrick Neumann

Zweitvertretungen unter sich. Der Tabellenletzte aus Marzahn kam zum Landesliga-Duell nach Steglitz und die Mannschaft hat eine schwere Saison, muss oft in Unterzahl antreten und bekam auch heute nur ACHT Spielerinnen zusammen.

Sie zogen sich weit zurück, verteidigten, was zu verteidigen war und ließen zu keinem Zeitpunkt die Köpfe hängen. Wir ließen den Ball laufen, befanden uns fast komplett in der gegnerischen Hälfte und wenn man etwas zu meckern suchen möchte, dann waren die Präzision und das Timing von uns gelegentlich verbesserungswürdig. Beide Eigentore der Gäste fielen bei Rettungsversuchen, Krissi Krömer stand jeweils einschussbereit in Position. Dazu erzielten wir noch einen Abseitstreffer (Aldi Ibrisevic, 11. Minute) und Line Rehländer hämmerte den Ball ans Lattenkreuz (12.), bevor wir uns eine knapp zehnminütige Schaffenspause gönnten und den ein oder anderen Marzahner Entlastungsangriff zuließen, die dann aber weit genug vor unserem Kasten abgefangen wurden. Im Anschluss agierten wir wieder zielstrebiger, trafen bis zum Halbzeitpfiff regelmäßig und hatten nur einen Schreckmoment, als Michelle Hurst nach einer halben Stunde ohne gegnerische Einwirkung im Kunstrasen hängen blieb und wir vorsichtshalber wechselten. Gute Besserung!

In der Pause kam die Marzahner Kapitänin zu uns und teilte mit, dass ihr Team in der zweiten Hälfte nicht mehr antreten wird, zumal man auch nicht riskieren wollte, dass sich die ein oder andere Angeschlagene eventuell noch schwerer verletzt. Aus unserer Sicht nachvollziehbar und somit endete die Partie nach 45 Minuten.

Ein persönliches Wort noch zu den computergenerierten Spielberichten, die auf fussball.de veröffentlicht werden. Einfach nur Schwachsinn! Es werden in der Regel irgendwelche Fotos genommen, die von anderen Vereinen stammen und zumeist männliche Personen zeigen, der Computer kann nicht einmal die weibliche Form ("Hannah Schmitz machte mit SEINEM Doppelpack den Traumstart perfekt.") und zu keinem Zeitpunkt wird natürlich erwähnt, dass der Gegner in Unterzahl spielte und das Match zur Halbzeit beendet wurde. Jeder, der sich die Spieldaten anschaut, kann einen besseren Spielbericht schreiben, als es diese Maschine kann und würde vielleicht einige der Floskeln nicht verwenden, die teilweise verletzend klingen. Mein Vorschlag: Abschalten und lieber Anreize dafür schaffen, dass Menschen sich die Spiele anschauen und dann ggf. etwas schreiben.

Tabelle 2.Frauen

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 II auf FuPa

Facebook 1.Frauen