07.04.2019  Moabiter FSV – SFC Stern 1900 II  1:0 (0:0)

A.S. Schmidt – Schlanser, L. Faulhaber, Schultz (73. Karpe), Cuenca Bautista – Roth, Rehländer – L. Barthelemy, Krömer, Pogriebnaja (65. Hartmann) – E. Barthelemy

Tor: 1:0 (52.)

SR: Felizitas Schlechta

Heute ging es für uns zum BerlinLiga-Absteiger, zu der einzigen Mannschaft in dieser Saison, gegen die wir bisher nicht punkten konnten und das bleibt auch nach dem Abpfiff leider so.

Der angesetzte Schiedsrichter fiel kurzfristig aus, so dass die verletzte Kapitänin der Gastgeberinnen (und Inhaberin einer Schiedsrichter-Lizenz) die Leitung übernahm und wir waren von Beginn an gut in der Partie. Zehn Minuten lang schnürten wir den Gegner in ihrer eigenen Hälfte ein, leider ertönte bei unserem besten Angriff ein völlig unverständlicher Abseitspfiff, der Moabit vor einem möglichen Rückstand bewahrte.

Im weiteren Verlauf spielten wir plötzlich zu kompliziert und ließen den FSV ins Spiel kommen, allerdings strahlten beide Seiten keine Torgefahr aus.

In der Pause besprachen wir einige Korrekturen, setzten diese aber erst in den letzten 25 Minuten halbwegs um. Da lagen wir schon zurück, als wir etwas zu passiv verteidigten und der gefühlt einzige echte Schuss auf unser Tor von Sophie Schmidt zwar noch berührt, aber nicht entscheidend abgelenkt werden konnte.

Wir haderten mit mehreren Schiedsrichterentscheidungen, die uns gute Möglichkeiten verdarben, aber schlussendlich sind wir selber dafür verantwortlich, dass wir die Kugel nicht im gegnerischen Kasten unterbrachten. Unter anderem traf Alex Cuenca Bautista den Ball nicht richtig, so dass er kurz vor der Torlinie geklärt werden konnte (70.), Krissi Krömer spitzelte knapp am Gehäuse vorbei (82.) und Linn Barthelemy setzte einen abgefälschten Ball ebenfalls daneben (89.).

Der Abpfiff besiegelte das vierte Punktspiel in Serie ohne Sieg und wir müssen uns wieder an unsere Tugenden erinnern, wenn wir wieder erfolgreich spielen wollen.

Tabelle 2.Frauen

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 II auf FuPa

Facebook 1.Frauen