So. 10.02.2019 14:30 Uhr/Sterner/2.Herren/Bezirksliga St.1/16.Spieltag

SFC Stern 1900 II - BSC Kickers 1900 1:0 (0:0)

K(r)ampf gegen Kickers 1900 findet gutes Ende

Zu Beginn der Rückrunde stand für beide "1900"er-Teams ein wichtiges Duell im Kampf gegen den Abstieg an. Während die Schöneberger auf einem Abstiegsplatz überwinterten und sich mit drei Punkten möglichst an der Fortuna aus Pankow vorbeischieben wollten, so war das Ziel der Sterner sich wie angekündigt deutlicher von den Abstiegsrängen abzusetzen.
Dabei präsentierten beide Teams Debütanten - Auf Seiten der Gäste waren dies Timo Herper (aus der 3. Herren hochgezogen) und die Mjahed-Zwillingsbrüder (Maher und Mohamad), die die Saisonvorbereitung an der Schildhornstraße absolvierten. Bei den Gastgebern kamen Nicolas Wrobel (kam vom Lichtenrader BC) und Rückkehrer Taha Fashwal (von Novi Pazar II) zu ihren ersten Saisoneinsatz im Trikot der Sterner.
Von Beginn an war deutlich zu erkennen, dass die Steglitzer Kontrolle über das Spiel erlangen wollten und konnten. Die Kickers stürmten mit zwei Spitzen auf die im Aufbau aktiven Spieler zu, wurden aber infolgedessen auch schnell überspielt. Immer wieder liefen Simon Turan und Ilias Chiotis mit dem Ball auf die "zweite Reihe" der Grün-Weißen zu, konnten aber aufgrund zu statischen Spiels keine Durchschlagskraft entfachen.
Ein flacher, scharf getretener Ball von Sergen Tatlici fand in der 15. Minute Giuseppe Maniscalco, der die seltene Konfusion des gut aufgelegten Kapitäns der Gegner nutzen konnte, um alleine auf den Gäste-Keeper zuzulaufen. Er zögerte jedoch zu lange, wodurch der Torwart den Ball mit der Fußspitze noch an den rechten Außenpfosten lenken konnte.
Auch zehn Minuten später war es Maniscalco, der für große Gefahr sorgte. Emin ließ seinen Gegenspieler auf der rechten Außenbahn ins leere laufen, indem er sich den Ball auf den schwachen linken Fuß legte und brachte eine Flanke auf Höhe des Elfmeterpunktes. Dort stieg Maniscalco in Ronaldo-Manier in die Luft, um den Ball mit einem Fallrückzieher aufs Gehäuse zu bugsieren. Den Schuss konnte der Torsteher noch knapp über die Latte lenken - es hätte so etwas wie das "Bezirksliga-Tor des Jahres" werden können! (25')
Nur wenig später kreierte erneut Emin eine Chance. Aus zentraler Position steckte er den Ball flach durch die halblinke Schnittstelle. Wrobel konnte den Ball aber nur noch ins kurze Eck platzieren, wo der Kickers-Keeper zur Stelle war.

Auch Halbzeit zwei war von Kampf und Mittelfeldgeplänkel geprägt. Oft wirkte die Heimmannschaft zu verkrampft in ihren Offensivaktionen, um die vom Abstieg bedrohten Kickers in ernsthafte Bedrängnis zu bringen.
In Minute 52 trat Tatlici zu einem Freistoß aus recht großer Distanz an, den er zentral auf das Tor zog. Da der Keeper den Ball aber nach vorne abklatschen ließ, hatte der herangeeilte Turan (FuPa-Elf der Woche) leichtes Spiel und konnte den Ball zur nicht unverdienten Führung einschieben.
Auch in der Folge behielten die Steglitzer die Kontrolle über das Spiel und kamen durch Maniscalco noch zwei weitere Male zu guten Chancen, von denen eine durch den Torwart und die andere vom Pfosten entschärft wurden.
Circa 15 Minuten vor Ende dann noch eine Schrecksekunde auf Seiten der Gäste - Timo Herper verletzte sich bei einem Zweikampf mit Burkhardt im Sechzehner so schwer, dass die Feuerwehr gerufen werden musste. Blutüberströmt verließ er tapfer den Platz und das Spiel konnte zu Ende geführt werden.
Auch an dieser Stelle noch einmal unsere besten Genesungswünsche im Namen des gesamten Vereins Stern 1900!
Die letzten Minuten des Spiels verliefen eher ereignisarm, sodass der knappe Heimsieg am Ende Bestand hatte.

Stern II trifft am Samstag den 16.02. um 14:00 in Adlershof auf den ABC, die Kickers empfangen am Sonntag zu gleicher Tageszeit den FC Amed.

So spielte Stern II:
Burkhardt
Francé, Schenk (C), Maliouris, Tatlici
Turan, Chiotis
Emin, Maillet, Wrobel
Maniscalco

Eingewechselt: Aktasoglu, Fashwal, Omer, J. Batista

Tabelle 2.Herren

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 II auf FuPa