42. Werbellinsee Cup

Es ist vollbracht!

SFC Stern 1900 U12 - Junioren
belegen sensationell Platz 1

Im Herbst hatte das Team der D2 beim 41. Werbellinsee Cup den 19 von 21 Plätze belegt. Diesmal hatte das Trainerteam und die Mannschaft das Ziel ausgegeben in der Vorrunde den 3. oder 4. Platz zu belegen um dann in der Hauptrunde in die Silbergruppe zu kommen. Das Ziel war ein einstelliger Platz und wenn alles gut lief, wollte man den 8. Platz und damit den Sieg in der Silbergruppe erreichen.
So war also die Zielsetzung.

In den letzten Wochen hat das Team eine rasante Entwicklung genommen und wir spielen mittlerweile einen ansehbaren Fußball.

In der Vorrunde erzielten wir folgende Ergebnisse
Stern – Radebeuler BC 4:0
Stern – Lok Eberswalde 0:0
Stern – BSV 92 0:0
Stern – BFC Dynamo 0:1
Stern – Frohnauer SC 1:0
Stern – SV Buchholz 1:0

Wir hatten 11 Punkte und ein Torverhältnis von 6:1
Da der BFC Dynamo zwar ebenfalls 11 Punkte hatte, aber lediglich 5:1 Tore, belegten wir den 2 Platz in unserer Gruppe und zogen somit in die Goldrunde ein.
Eigentlich wollten wir das nicht, da nun nur noch D1 Mannschaften auf uns in der Goldrunde warteten und wir uns positivere Ergebnisse in der Silbergruppe erhofft hatten.

Wir wollten die Herausforderung annehmen und korrigierten unser Ziel auf Platz 5!
Was uns nun aber am zweiten Tag erwartete, hatten wir alle nicht erwartet. Das Team wuchs von Spiel zu Spiel über sich hinaus! Es war wirklich toll mit anzusehen, wie die Jungs miteinander und füreinander kämpften.

Der Weg zum Cup Gewinn

Spiel 1
Stern – Köpenicker SC 0:0
Köpenick begann druckvoll und wir kamen kaum aus der eigenen Hälfte. Dann wurde unser Torwart Lino, aus meiner Sicht, eher unfair niedergetreten. Levy musste in den Kasten und, da könne wir uns bei Levy bedanken, er hielt für uns die NULL und das mit einer echten Glanzleistung.

Spiel 2
BSV 92 – Stern 0:0
Wie am ersten Tag trennen sich beide Teams 0:0.
Diesmal waren wir aber klar besser und hatten die besseren Möglichkeiten. Der BSV konnte sich nur noch durch ein Foulspiel helfen. Gleich 3 Mann rannten Romell, der sonst frei durchgelesen wäre um, der anschließende Freistoß brachte dann nichts. Aber zumindest hatten wir die ersten beiden Punkte eingefahren. Nun sollte aber auch ein Tor her.

Spiel 3
Kinderfussball Neusalza – Stern 1:1
Neusalza spielte eher unfair und eigentlich regten sich alle Teams über diese Mannschaft auf. So kam es, dass Romell im Strafraum gefoult wurde und wir einen Strafstoß erhielten. Da wir aber leider noch nie einen Strafstoß verwandelt hatten und schwärmte mir böses. Wir verschossen und im Gegenzug bekamen wir noch das 0:1. Nun rannten wir dem Rückstand hinterher und Neusalza wusste sich nur durch Fouls zu helfen. Erst flog ein Spieler vom Platz und dann der Trainer von Neusalza. Wir konnten durch Romell den Ausgleich erzielen und hatten somit den nächsten Punkt und das weitere Minimalziel ein Tor erreicht.

Spiel 4
Stern – Fortuna Pankow 1:0
Wie eine echte Turniermannschaft steigerten wir uns von Spiel zu Spiel und da das Team merkte, es kann noch etwas nach oben gehen, wuchsen die Spieler über sich hinaus. Wir machten das Spiel gegen Fortuna und kamen zu endlichen Chancen. Aber erst ein Schuss von der Mittellinie von Levy brachte die Erlösung. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Romell stand Gold richtig und verwertete den Ball zum viel umjubelten 1:0.
Unser Elternfangruppe wurde immer größer und so machte es auch immer mehr Spaß.

Spiel 5
Stern – SpaKi 1:0
Und wieder machten wir das Spiel und hatten endliche Möglichkeiten. Immer wieder fing Emil die langen Bälle ab und leitete die Angriffe ein. Es war dann Romell, der mit dem Hinterkopf den Ball über den hinausstürmenden Torwart zum umjubelten 1:0 für uns einköpfte. Wie abgezockt war das den? Nun merkten es alle! Heute war unser Tag und wir konnten es schaffen.

Spiel 6
Stern – Nordberliner SC 1:0
Wir wussten, mit einem Sieg würden wir es mit dem letzten Spiel auf Platz 1 schaffen. Die Jungs kämpften um jeden Ball und wir ließen für den Nordberliner SC keine richtige Torchance zu. Durch einen Konter, konnte Frido für uns das wirklich sehenswerte viel umjubelte 1:0 schießen. Unhaltbar eine Bombe direkt unter die Latte. Was für ein Tor, was für ein Jubel. Ich habe noch nie einen Spieler im D Bereich so jubeln sehen. Klasse, da waren Emotionen drin. Die letzte Möglichkeit für den Nordberliner SC konnte Lino halten und so hatten wir das Spiel gewonnen.

Nun hing alles vom Spiel BSV – Fortuna Pankow ab.
Bei einem Sieg des BSV, hätte der BSV Platz 1 belegt.
Spannender konnte es nicht sein.
Der BSV rannte an, aber Pankow warf alles rein was ging und hielt das 0:0! Der Jubel war grenzenlos.
Alle Teams aus unserer Gruppe hatten sich um das Spielfeld versammelt. Ein klasse Spiel aber am Ende hatte wir profitiert und belegten somit Platz 1 des 42. Werbellinsee Cups.

Ein toller Erfolg für das Team

Info am Rande: der Trainer unseres nächsten Gegners in der Liga Friedrichshagener SV war anwesend und beobachtete uns. Ich bin mir aber sicher, das es ihm nicht helfen wird.
Nach diesem Sieg sind wir motiviert und heiß genug nun auch noch in der Liga das Wunder zu vollbringen und aufzusteigen.

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass der Webellinsee Cup ein tolles Turnier ist. So konnten wir unsere Neuzugänge weiter einbinden. Teambilding stand mit im Vordergrund und auch dieses Ziel haben wir erfüllt.

Vielen Dank an alle für das tolle Turnier.
Viel. Dank an die Eltern und Geschwister, die uns vor Ort unterstützt haben.

Team:
Lino, Luka, Levy, Nico, Oskar, Milo, Can, Wumpini,
Emil, Romell, Fridolin, Karl, Baffour, Louis

57028964 791232107928008 7800092331058659328 o

57039944 791232164594669 6051609555719159808 o

57049162 791231664594719 2420233952699613184 o

57059867 791231974594688 5012387388899459072 o

57106602 791231677928051 4148281449738403840 o

57190397 791231911261361 8332895986338758656 n