1. HZ.: Stern kam mit dem eisigen Nordostwind und dem KuR in der Harbigstr. ganz gut zurecht. und hatte mit 5:1 Großchancen die Möglichkeit, TeBe in die Knie zu zwingen. Ein klarer Strafstoß (Foul an R. Schrade) wurde für Stern 1900 auch nicht gegeben und plötzlich führte TeBe mit 1:0 - verursacht durch eine Uneinigkeit zwischen SRAtin und SR Hornig, der das Abseitszeichen der SRAtin überstimmte und weiter spielen ließ Das irritierte die Sternabwehr, dann ein Pfiff, Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze für TeBe: 1:0 Torwartecke. Das sind die Kleinigkeiten, die ein Spiel entscheiden! Nach der HZ glich Stern mit einem sehenswerten Angriff zum 1:1 durch Robert Schrade aus aber postwendend kam die TeBe-Führung durch ein Eigentor von Felsenberg. Nein, es war nicht unser Glückstag! Die beiden anderen Treffer kurz vor Schluß, wurden letztlich zuviel des Guten und auch durch die bekannten Schwächen bei Standards und Stern-Auswechselungen begünstigt. Stern hat sich heute - trotz der dann doch klaren Niederlage - gut verkauft und war insbesondere in der 1. HZ dem Sieg näher. Leider kann man sich daür nichts kaufen. Gratulation an TeBe.

Weitere Infos und Bilder wie immer über Facebook.

Dienstleister

ClubCollect Logo

Restaurant

Sternstunde